Heilwiki Gesundheitsportal Beschwerden Übersicht
Startseite
 > 
Beschwerden
 > 
Atembeschwerden

Atembe­schwerden


Atembeschwerden
Atembeschwerden können aufgrund von mehreren Ursachen entstehen. Häufig ist ein Mangel an Vitaminen oder Mineralstoffen Grund für das Auftreten. Heilkräuter und Tees können helfen, Atembeschwerden zu vermeiden und die Symptome zu lindern. Auch die traditionelle chinesische Medizin (TCM) bietet Ansätze zur natürlichen Heilung.

Atembeschwerden

Heilwiki.de - Rund um Gesundheit, Ernährung und alternative Heilmethoden Heilwiki.de - Rund um Gesundheit, Ernährung und alternative Heilmethoden

Leiden Sie unter Atembeschwerden?

So äußern sich Atembeschwerden


Bei Atembeschwerden (Dyspnoe) fällt es schwer, ein- und auszuatmen. Die Beschwerden können unter körperlicher Belastung, im Ruhezustand und/oder beim Sprechen auftreten. Atembeschwerden können auch eine Begleiterscheinung von Angststörungen sein.

Ursachen für Atembeschwerden


Atembeschwerden können akut oder chronisch auftreten. Als Ursache können Lungen-, Kehlkopf- oder Luftröhrenerkrankungen vorliegen. Auch Herz-Kreislauferkrankungen können Atemnot auslösen, weil z.B. weniger Sauerstoff im Körper transportiert wird.

Weitere mögliche Ursachen können Allergien, Knochenbrüche z.B. der Rippen oder Vergiftungen sein.

Natürliche Mittel gegen Atembeschwerden


Diese natürlichen Mittel und Therapien helfen wirksam gegen Atembeschwerden und beugen der Entstehung vor. Insbesondere der Verzicht auf chemische Präparate kann ein lohnenswerter erster Schritt sein, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und aufrechtzuerhalten.

Vitamine

Mineralstoffe

Heilkräuter

TCM



Vitamine bei Atembeschwerden


Diese Vitamine helfen

Vitamine bei Atembeschwerden


Vitamin A
Vitamin B1
Vitamin B6
Vitamin B9
Vitamin B12

Ausführlich


Vitamin A


Vitamin A schützt die Schleimhäute, u.a. im Bereich der Atemwege. Bei einem Mangel trocknen die Schleimhäute aus und es kommt zu Atembeschwerden. Zudem werden die Atemwege durch das Austrocknen empfänglicher für das Eindringen von Krankheitserregern.

Vitamin B1


Ein länger andauernder Vitamin B1 Mangel kann zu Atemschwierigkeiten führen. Dabei arbeitet der Herzmuskel schlechter und es kommt zu Blutrückstauungen. Im Oberkörper werden dabei die Lungen beim Ausdehnen behindert, was zu ernsthaften Begleitsymptome führen kann.

Vitamin B6


Vitamin B6 ist mitverantwortlich für die Bildung der roten Blutkörperchen, die für den Sauerstofftransport notwendig sind. Ein Mangel führt bald zu Atemschwierigkeiten, Blässe und Leistungsschwäche.

Vitamin B9


Vitamin B9 ist für die Zellvermehrung und -erneuerung zuständig. Blutzellen und Schleimhäute erneuern sich besonders oft, so dass sich ein Vitamin B9 Mangel zuerst in diesen Bereichen bemerkbar macht. Da die Lungen von Schleimhäuten überzogen sind, sind sie für die normale Funktion von einer ausreichenden Vitamin B9 Zufuhr abhängig.

Vitamin B12


Auch Vitamin B12 ist für die Herstellung roter Blutkörperchen und dem damit verbundenen Sauerstofftransport verantwortlich. Eine ausreichende Zufuhr in Verbindung mit den anderen Vitaminen aus dem B-Komplex (und Mineralstoffen wie Eisen) hilft, Mangel Beschwerden zu vermeiden.


Mineralstoffe bei Atembeschwerden


Diese Mineralstoffe helfen

Mineralstoffe bei Atembeschwerden


Chlorid
Eisen
Jod
Kupfer
Phosphor

Ausführlich


Chlorid


Ein länger anhaltender Chlorid Mangel führt zu Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe (auch der Lunge) und einer damit verbundenen flachen Atmung. Zugleich tritt eine Störung des Säure-Basen-Haushalts (Basenüberschuss) ein, die zur flachen Atmung auch mit Muskelkrämpfen und Herzfunktionsstörungen einhergehen kann.

Eisen


Eisen ist ein Spurenelement, das für den Sauerstofftransport benötigt wird. Es ist mitverantwortlich für die Herstellung roter Blutkörperchen und dem damit verbundenen Sauerstofftransport im Blut.

Jod


Wenn zu wenig Jod aufgenommen wird kann es zu einem Wachstum der Schilddrüse kommen, der oft mit Atem- und Schluckbeschwerden einhergeht. Dabei wird neues Schilddrüsengewebe gebildet, um dem Mangel entgegenwirken zu können.

Kupfer


Kupfer unterstützt Eisen in seiner Wirkung. Zusammen sind beide Spurenelemente verantwortlich für die Herstellung roter Blutkörperchen, die Sauerstoff im Blut transportieren.

Phosphor


Bei einem langanhaltendem Phosphor Mangel kann die mit der Nahrung aufgenommene Energie nicht mehr umgewandelt und an die Zellen, Gewebe und Organe verteilt werden. Ohne die Energie können diese Zellen, Gewebe und Organe nicht mehr richtig funktionieren, was sich an Funktionsstörungen der Muskeln, des Herzmuskels und des Zwerchfells - das für die Atmung benötigt wird - zeigt.


Heilkräuter bei Atembeschwerden


Diese Heilkräuter helfen

Heilkräuter bei Atembeschwerden


● Alant
Fenchel
● Gänsefingerkraut
Huflattich
● Pestwurz
● Sonnentau
Spitzwegerich
Thymian

Ausführlich


Alant


Der aus Asien stammende Alant wird im deutschen Raum großflächig in Thüringen angebaut. Er hilft bei Asthma und Husten. Dank seiner ätherischen Öle wirkt der Alant schleimlösend und befreit die Atemwege. Zudem wirkt er entzündungshemmend und antibakteriell, was bei der Ausheilung von Erkältungskrankheiten hilft.

Fenchel


Der Samen und die Wurzel des Fenchels können gegen Husten eingesetzt werden. Vor allem als Sirup, mit Honig oder Rohrzucker gesüßt ist er sehr schmackhaft und hilft bei allen Beschwerden der Atemwege.

Gänsefingerkraut


Insbesondere bei krampfartigen Hustenanfällen hilft das Gänsefingerkraut. Als Tee oder mit heißer Milch übergossen kann es seine Wirkung in den Atemwegen entfalten.

Huflattich


Huflattich hilft dank seiner schleimlösenden und bronchienerweiternden Eigenschaften bei Atemwegserkrankungen, wie z.B. Husten oder Asthma. Er wird als Tee oder Tinktur eingenommen.

Pestwurz


Neben ihrem Einsatz bei Migräne lindert die Pestwurz auch die Beschwerden bei Atemwegserkrankungen wie z.B. Heuschnupfen oder Asthma. Dabei wirkt sie entkrampfend und antiallergisch.

Sonnentau


Schon seit längerer Zeit wird der Sonnentau als Heilpflanze gegen Lungenerkrankungen und Husten verwendet. In Form von Tee verabreicht hilft der Sonnentau dank seiner reizlindernden Wirkung auch bei Reizhusten.

Spitzwegerich


Der Spitzwegerich gilt als wichtiges Hustenmittel. Dessen Blätter lösen den Schleim, wirken gegen Krankheitserreger und lindern Entzündungen in den Atmungsorganen.

Thymian


Der Thymian besitzt ein breites Heilspektrum. Seine größte Wirkung entfaltet er auf die Atmungsorgane. Durch seine antibiotischen und entzündungshemmenden Eigenschaften bekämpft der Thymian Husten und Erkältungen, die durch Krankheitserreger verursacht wurden.

Dank seiner krampflösenden Eigenschaft hilft der Thymian auch gut gegen Keuchhusten, Reizhusten und Asthma. Außerdem löst er den Schleim, der dadurch besser abgehustet werden kann.

TCM bei Atembeschwerden


So hilft die TCM

TCM bei Atembeschwerden


Atembeschwerden werden in der traditionellen chinesischen Medizin als ganzheitlich-körperliche Erkrankung angesehen. Neben der Bestimmung der symptomauslösenden Organe spielt die Therapie von Körper und Geist eine große Rolle. Insbesondere der Aufbau von Optimismus und Selbstbewusstsein hat für die innere Kraft und Genesung einen großen Wert.

Therapie


Akupunktur

Chinesische Diätik

Heilkräuter

Moxibustion

Qigong und Taijiquan

Tuina



Inhaltszusammenfassung

Atembeschwerden Wiki - Inhaltszusammenfassung


Inhalt

Atembeschwerden


Ein wichtiger Hinweis für Sie
Der Inhalt dieser Seite zum Thema »Atembeschwerden« dient der Information und der allgemeinen Wissenserweiterung. Es besteht kein Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit. Wenden Sie sich bei gesundheitlichen Einschränkungen, Unwohlsein, möglichem Vitaminmangel und weiterführenden Fragen an einen Arzt. Nur er kann Sie ganzheitlich beraten und eine Diagnose über Ihren Gesundheitszustand stellen. Haben Sie vielen Dank für die Beachtung dieses Hinweises.

Beschwerden und Begleitsymptome


Übersicht
Angstzustände
Appetitlosigkeit



Atembeschwerden


 ▪ Infos
 ▪ Vitamine
 ▪ Mineralstoffe
 ▪ Heilkräuter
 ▪ TCM



Blässe
Blaue Flecken
Bluthochdruck
Borderline
Brennende Füße
Burnout
Depressionen
Durchfall
Entzündetes Zahnfleisch
Haarausfall
Heimweh
Impotenz
Infektanfälligkeit
Knochenbrüche
Kopfschmerzen
Kreislaufprobleme
Leistungsschwäche
Lichtempfindlichkeit
Müdigkeit
Muskelschmerzen
Nachtblindheit
Niedriger Blutdruck
Schlafstörungen
Schwitzen
Sehstörungen
Sonnenbrand
Sonnenstich
Trockene Haut
Übelkeit
Übertraining
Verdauungsbeschwerden
Vergesslichkeit
Zahnausfall






 News

 Vitamine

 Mineralstoffe

 Heilkräuter

 Beschwerden

 Selbsttests


Nach oben
Heilwiki.de
Kontakt
Hier werben
Datenschutz
Impressum
Alle Beschwerden
Übersicht

Angstzustände
Appetitlosigkeit
Atembeschwerden
Blässe
Blaue Flecken
Bluthochdruck
Borderline
Brennende Füße
Burnout
Depressionen
Durchfall
Entzündetes Zahnfleisch
Haarausfall
Heimweh
Impotenz
Infektanfälligkeit
Knochenbrüche
Kopfschmerzen
Kreislaufprobleme
Leistungsschwäche
Lichtempfindlichkeit
Müdigkeit
Muskelschmerzen
Nachtblindheit
Niedriger Blutdruck
Schlafstörungen
Schwitzen
Sehstörungen
Sonnenbrand
Sonnenstich
Trockene Haut
Übelkeit
Übertraining
Verdauungsbeschwerden
Vergesslichkeit
Zahnausfall

 News
 Vitamine
 Mineralstoffe
 Heilkräuter
 Beschwerden
 Selbsttests