Heilwiki Gesundheitsportal Vitamine Übersicht
Startseite
Vitamine
Vitamin K

Vitamin K


Faktenübersicht

Vitamin K

Petersilie

Übersicht


Was bewirkt Vitamin K?

Vitamin K tritt in drei verschiedenen Formen auf. Es verhindert Arterienverkalkung, kontrolliert die Blutgerinnung, hilft beim Knochenaufbau und unterstützt Vitamin D in Ihrem Körper. Erste Mangelsymptome sind blaue Flecken.

Inhaltsverzeichnis


Schnelle Infos →

Gut zu wissen →

Funktion und Wirkung →

Mangel Symptome →

Empfohlene Tagesmenge →

Die besten Lebensmittel →

Wie einnehmen →

Überschuss →

Wechselwirkungen →

Infografik →


Vitamin K


Schnelle Infos


Vitamin K: Formel

Bezeichnung Vitamin K
Phyllochinon, Menachinon
Verwertbarkeit fettlöslich
Empfohlene Tagesmenge Frauen: 0,06 mg
Männer: 0,07 mg
Verträglichkeit mit Hitze:
Licht:
Sauerstoff:
Enthalten in
  • Gemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Getreideprodukte
  • Leber
  • Aal

Vitamin K


Gut zu wissen


Vitamin K1 und K2


Vitamin K kann in vielen verschiedenen Formen auftreten. Die für den Menschen wichtigen Formen sind Vitamin K1 und K2. Während Vitamin K1 überwiegend in grünem Blattgemüse vorkommt, tritt Vitamin K2 in tierischen Produkten auf und kann vom gesunden menschlichen Darm selbst gebildet werden.

Vitamin K2 gilt generell als die aktivere Form der beiden Vitamine. Es wird optimaler aus der Nahrung aufgenommen und verteilt sich besser im Körper und Gewebe.

Vitamin K1 (Phyllochinon)


Das fettlösliche Vitamin K1 kommt in den Blättern vieler Grünpflanzen vor. Während es dort für die Photosynthese gebraucht wird, spielt es für Ihren Körper besonders bei der Blutgerinnung eine wichtige Rolle.

In unserer westlichen Ernährung kommt vor allem Vitamin K1 vor. Im Vergleich zu Vitamin K2 sind es 80-90%. Allerdings wird vom Körper nur wenig Vitamin K1 aufgenommen, im Gegensatz zu Vitamin K2 kann nur ein Bruchteil verwendet werden.

Vitamin K2 (Menachinon)


Vitamin K2 wird in der Darmflora gebildet und ist geringfügig auch in tierischen Lebensmitteln vorhanden. Es hilft in erster Linie beim Knochenaufbau, indem es Kalzium zur Einlagerung an die richtigen Stellen im Knochengerüst schickt. Ohne Vitamin K2 würde sich Kalzium in den Arterien ablagern, was zur Arteriosklerose, zu Herzkrankheiten, Erkrankungen der Nieren sowie Nervenschäden führen kann.

Vitamin K2 aktiviert in seiner Funktion bestimmte Proteine (GLA-Proteine), die für die Blutgerinnung und die Steuerung von Kalzium notwendig sind. Damit hat Vitamin K2 einen großen Einfluss auf die Gesundheit der Knochen und Arterien. Dank dieser Eigenschaft steigert Vitamin K2 im Zusammenspiel mit Kalzium die Knochendichte und senkt dabei das Risiko von Knochenbrüchen. Ein hoher Kalziumgehalt ist Voraussetzung für eine gleichbleibend hohen Mineralisierung und den Erhalt stabiler Knochen.

Im Vergleich zu Vitamin K1 ist Vitamin K2 um ein vielfaches aktiver. Es hemmt die Kalkablagerungen in den Arterien effektiver, stabilisiert den Cholesterinspiegel wirksamer und zeigt größere antioxidative Effekte. Zudem wird es vom Körper viel besser aufgenommen und steht in größerer Menge zur Verfügung.

Was glauben Sie - gibt es auch ein Vitamin K3?


Ja

Nein


Vitamin K zusammengefasst


Die Vitamine K1 und K2 werden im Darm synthetisiert, gelangen über das Blut zum Knochenmark, der Leber und der Niere und werden dort bis zu 14 Tage gespeichert. Ausgeschieden werden sie über die Galle und die Nieren.

Die empfohlene Vitamin K Zufuhr liegt bei 0,06 - 0,07 mg pro Tag. Bei einer andauernden Unterversorgung kommt es zu Vitamin K Mangel Symptomen, die sich in Störungen der Blutgerinnung, einer geringeren Knochendichte und Verdauungsbeschwerden äußern können.

"Vitamin K verhindert innere Blutungen und hilft zusammen mit Kalzium beim Knochenaufbau."

Vitamin K ist fettlöslich, lichtempfindlich, aber robust gegenüber Hitze und Sauerstoff. Vitamin K Lebensmittel sollten möglichst frisch verzehrt werden. Zu ihnen zählen Petersilie, Grünkohl und Spinat. Aufgrund der Fettlöslichkeit sollten insbesondere pflanzliche Vitamin K Lebensmittel stets mit etwas Öl oder Fett eingenommen werden.

Vitamin K Lebensmittel →


Vitamin K


Funktion und Wirkung


Vitamin K erfüllt wichtige Funktionen im Körper. Voraussetzung für die Wirkung ist die ausreichende Aufnahme durch die Nahrung und das Vermeiden von belastenden Genussmitteln, Umweltgiften oder Stress. Insbesondere die regelmäßige Einnahme sorgt für eine wirksame Verteilung im Körper.

  • Regulierung des Zellwachstums
  • Schutz vor Gefäßverkalkung
  • Steuerung der Blutgerinnung
  • Unterstützung des Knochenaufbaus

Mehr zur Wirkung →

Vitamin K


Mangel Symptome


Wenn Ihr Körper nicht genügend Vitamin K aufnehmen kann, entsteht ein Vitamin K Mangel. Ursachen können ein erhöhter Bedarf aufgrund von z.B. Stress, vermehrter Anstrengung, intensivem Sport oder bestimmten Krankheiten sein. Auch Alkohol und Rauchen zehren an den Vitalstoffkapazitäten des Körpers und können einen Mangel verursachen.


Schneller Selbsttest →


Vitamin K


Empfohlene Tagesmenge


Damit Ihr Körper genügend Vitamin K aufnehmen kann, muss es täglich über die Nahrung zugeführt werden. Je mehr Energie gebraucht wird, umso größer ist der Vitamin K Bedarf für den Körper. Die empfohlene Tagesmenge für Vitamin K bezieht sich auf moderate Bewegung und Anstrengung.

  • Frauen: 0,06 mg
  • Männer: 0,07 mg

Vitamin K

Petersilie Petersilie

Die besten Lebensmittel


Ein abwechslungsreicher Speiseplan enthält neben pflanzlichen auch tierische Nahrungsmittel und ist wichtig für die Gesundheit. Er sollte die empfohlene Tagesmenge an Vitamin K enthalten und in seiner Zusammensetzung andere Vitamine und Mineralstoffe beinhalten.

Pflanzliche Lebensmittel (100 g)


  • Petersilie 0,8 mg
  • Grünkohl 0,6 mg
  • Spinat 0,45 mg
  • Blumenkohl 0,3 mg
  • Algen 0,3 mg

Tierische Lebensmittel (100 g)


  • Schweineleber 0,06 mg
  • Hühnerei 0,05 mg
  • Kalbsleberwurst 0,04 mg
  • Hähnchen 0,02 mg
  • Bratwurst 0,02 mg

Die 30 besten Lebensmittel →


Vitamin K


Überschuss


Aufgrund seiner Fettlöslichkeit wird Vitamin K in Ihrem Körper gespeichert und es kann zu einem Überschuss kommen. Diese Überschuss-Symptome drohen:

  • Gelbsucht

Vitamin K


Wie einnehmen


Aufgrund seiner Fettlöslichkeit sollte Vitamin K am besten mit der Nahrung eingenommen werden. Ohne etwas Öl oder Fett kann es im Körper nicht effizient aufgenommen werden.


Vitamin K


Wechselwirkungen


Da Vitamine und Mineralstoffe niemals isoliert in der Nahrung auftreten, ist es wichtig, deren Wechselwirkungen mit anderen Vitalstoffen zu kennen. Auch schädliche Einflüsse können die Aufnahme von Vitamin K im Körper beeinträchtigen.

Positiv



Negativ



Mehr zu den Wechselwirkungen →

Vitamin K


Infografik


Die Vitamin K Infografik hilft Ihnen, alle wichtigen Infos schnell im Blick zu haben. Sie können die Grafik ausdrucken oder zum Vorteil anderer in sozialen Netzwerken teilen.

Vitamin K Infografik
Teilen Sie die Vitamin K Infografik.


Vitamin K Lebensmittel →
Vitamin K Wechselwirkungen →

Ausführliche Infos

Vitamin K


Ausführliche Infos


Lesen Sie hier ausführlich, welche Wirkung Vitamin K bietet, welche Wechselwirkungen mit anderen Vitaminen und Nährstoffen auftreten können und welche 30 Lebensmittel den höchsten Vitamin K Gehalt bieten.

Vitamin K


Funktion und Wirkung


Regulierung des Zellwachstums


Es existiert eine Reihe von Vitamin K abhängigen Verbindungen, die am Zellmetabolismus, dem Zellüberleben, ihren Transformationen und ihren Replikationen beteiligt sind.

Schutz vor Gefäßverkalkung


Menschen, die sich von Nahrungsmitteln mit hohem Anteil an natürlichem Vitamin K ernähren, weisen deutlich weniger Calciumablagerungen in den Arterien auf und verfügen über eine weit bessere Herz Kreislauf Gesundheit.

Vitamin K2 kann die Kalzifikation nicht nur verhindern, sondern sogar umkehren. Die Einnahme von Vitamin K Lebensmitteln reduziert die Kalziumablagerungen um bis zu 50%.

Steuerung der Blutgerinnung


Unser Organismus benötigt einen Teil von Vitamin K, damit die Blutgerinnung funktionieren kann. Ein Mangel an Vitamin K hemmt demnach die Gerinnungsfähigkeit des Blutes, was erhöhte Blutungen zur Folge haben kann.

Hierbei ist es interessant zu wissen, dass im Umkehrschluss hohe Dosierungen von Vitamin K nicht zu einer verstärkten Blutgerinnung oder erhöhten Thrombosegefahr führen. Unser Körper ist in der Lage, das vorhandene Vitamin K optimal zu nutzen, so dass die Blutgerinnung im Gleichgewicht bleibt.

Unterstützung des Knochenaufbaus


Vitamin K ist wichtig für den Knochenaufbau und dessen Mineralisierung. Ein Mangel führt zu einer geringeren Knochendichte und einem erhöhten Risiko von Knochenbrüchen.

Vitamin K ist für den Aufbau kräftiger Knochen genauso wichtig ist wie Kalzium und Vitamin D. Vitamin D bewirkt zwar die Bildung von Osteocalcin (ein Protein, das Kalzium in die Knochen einlagert), aber nur Vitamin K kann Osteocalcin aktivieren. Bei einem Mangel an Vitamin K kommt es deshalb selbst bei ausreichender Zufuhr von Kalzium und Vitamin D zur Abnahme der Knochendichte und zu Osteoporose.

Schneller Selbsttest →

Vitamin K


Die 30 besten Lebensmittel


Die nachfolgende Übersicht zeigt Ihnen die reichhaltigsten Vitamin K Lebensmittel mit Angabe zum Vitamin K Wert pro 100 Gramm des entsprechenden Lebensmittels. Sie können Ihren Vorlieben entsprechend nach pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln filtern.

Empfohlene Tagesmenge


Frauen: 0,06 mg
Männer: 0,07 mg

Vitamin K Lebensmittel Tabelle


Alle anzeigen
Pflanzliche anzeigen
Tierische anzeigen

1 Petersilie 0,79 mg
2 Schnittlauch 0,57 mg
3 Algen 0,3 mg
4 Blattspinat 0,28 mg
5 Fenchel 0,24 mg
6 Linsen 0,23 mg
7 Blumenkohl 0,21 mg
8 Chicoree 0,2 mg
9 Feldsalat 0,2 mg
10 Getrocknete Champignons 0,19 mg
11 Limabohnen 0,19 mg
12 Weiße Bohnen 0,19 mg
13 Spitzkohl 0,17 mg
14 Kopfsalat 0,13 mg
15 Weizen Keim 0,13 mg
16 Broccoli 0,12 mg
17 Zwiebelwurst 0,09 mg
18 Frikadelle 0,08 mg
19 Mayonnaise 0,08 mg
20 Weißkohl 0,08 mg
21 Weizen Kleie 0,08 mg
22 Frühlingsrolle 0,07 mg
23 Butter 0,06 mg
24 Hacksteak 0,06 mg
25 Hafer Flocken 0,06 mg
26 Sojabohne 0,06 mg
27 Bratkartoffeln 0,05 mg
28 Margarine 0,05 mg
29 Pastinake 0,05 mg
30 Waffeln 0,05 mg

Vitamin K


Positive Wechselwirkungen


Kalzium


Für die Verwertung von Kalzium sind zwei Proteine (Osteocalcin und MGP) zuständig. Erst wenn diese beiden Proteine aktiviert worden sind, können sie Kalzium aufnehmen und in Knochen und Zähnen ablagern. Vitamin K aktiviert die beiden Proteine und sorgt somit für die Verwertung von Kalzium im Körper.

Vitamin D


Bei der regelmäßigen Einnahme von Vitamin D sollte ebenfalls Vitamin K eingenommen werden. Zusammen sind die beiden Vitamine verantwortlich, dass Kalzium an den richtigen Stellen, also in den Knochen und Zähnen, eingebaut wird. Gleichzeitig verhindert es die Verkalkung, also Einlagerung von Kalzium an jenen Stellen, wo dies nicht erwünscht ist, nämlich in den Arterien und anderen weichen Geweben des Körpers.

Wenn Sie Vitamin D zuführen, produziert der Körper mehr der Vitamin K abhängigen Proteine, die das Kalzium im Körper transportieren. Diese haben viele gesundheitliche Vorteile, aber solange nicht ausreichend Vitamin K vorhanden ist, können diese Proteine nicht aktiviert werden.

Vitamin K


Negative Wechselwirkungen


Vitamin A


Ein Überschuss an Vitamin A konkurriert mit Vitamin K um die Absorption. Beide Vitamine werden demnach nicht in vollem Umfang vom Körper aufgenommen.

Vitamin E


Eine Form von Vitamin E (Tocopherolquinon) behindert Vitamin K abhängige Enzyme bei ihrem Abbau von Kohlenstoffdioxid.


← Vitamin E
Vitamine Übersicht →

Inhaltszusammenfassung

Vitamin K Wiki

Vitamin K zum Nachlesen Vitamin K zum Nachlesen

Inhaltszusammen­fassung


Im Vitamin K Wiki erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das häufig übersehene Vitamin K. Dabei spielt dieses fettlösliche Vitamin eine wichtige Rolle für verschiedene Funktionen in unserem Körper. Beispielsweise ist es für den Aufbau und den Erhalt unserer Knochen zuständig.

Vitamin K Mangel Symptome können in diesem Zusammenhang Knochenbrüche, eine Abnahme der Knochendichte und die sogenannte Osteoporose sein. Vitamin K kann helfen den Abbau der Knochensubstanz zu verhindern.

Mithilfe von Vitamin K Lebensmitteln kann ein starkes Knochengerüst erhalten bleiben. Pflanzliche Vitamin K Lebensmittel sind Petersilie, Grünkohl und Spinat. Generell gilt grünes Blattgemüse als sehr Vitamin K haltig und sollte in einem gesunden Ernährungsplan enthalten sein.

Im Vitamin K Wiki wird beschrieben, welche Vitamin K Wechselwirkungen zu verzeichnen sind. Beispielsweise ist ein Übermaß an Vitamin A hinderlich, weil beide Vitamine um die Aufnahme im Körper konkurrieren und sich gegenseitig hindern.

Vitamin K Mangel Symptome können unspezifisch sein. Im Zusammenhang mit Blutgerinnungsstörungen kann es zu blauen Flecken, Blut im Stuhl und Hirnblutungen führen. Durch das Einnehmen von Vitamin K Lebensmitteln kann in vielen Fällen eine Besserung erzielt werden.

Tierische Vitamin K Lebensmittel sind Schweineleber, Hühnerei und Kalbsleberwurst. Sie beinhalten nicht so viel Vitamin K wie pflanzliche Vitamin K Lebensmittel, unterstützen die tägliche Zufuhr von wenigstens 0,07 mg aber ergänzend.

Das Vitamin K Wiki beschreibt ausführlich, welche Wirkung Vitamin K ausführt und welche Rolle es für den menschlichen Körper spielt. Zu den hauptsächlichen Aufgaben zählen die Regulierung des Zellwachstums, der Schutz vor Gefäßverkalkung, die Steuerung der Blutgerinnung und die Unterstützung des Knochenaufbaus.

Bei zu geringer Zufuhr entstehen Vitamin K Mangel Symptome, die, besonders in hohem Alter, Einschränkungen in der Lebensqualität bedeuten können. Auch Erkrankungen der Leber, eine Blutverdünnung durch Medikamente oder eine Mangelernährung können Vitamin K Mangel Symptome auslösen.

Vitamin K Lebensmittel sind überwiegend pflanzlich. Zu den grünen Gemüsesorten gilt auch Blumenkohl als gute Vitamin K Quelle. Selbst Algen aus dem Meer haben einen großen Anteil an Phyllochinon - wie Vitamin K in chemischer Bezeichnung auch genannt wird.

Das Vitamin K Wiki steht Ihnen gern zur Verfügung, wenn es darum geht, Vitamin K Wirkung, Vitamin K Wechselwirkungen oder Vitamin K Lebensmittel zu finden. Ihre Gesundheit ist wichtig und wir unterstützen Sie mit unserem Ratgeber ausgiebig. Ihr Heilwiki.de

Haftungsausschluss


Wichtiger Hinweis


Die Inhalte dieser Seite gelten nicht als medizinische Beratung. Gehen Sie bitte, wenn Sie sich unwohl fühlen oder krank sind, zu ihrem Arzt und lassen Sie sich von Ihm behandeln. Nur er kann Sie ganzheitlich beraten und eine Diagnose über Ihren Gesundheitszustand stellen.

← Vitamin E
Vitamine Übersicht →

Inhalt





Vitamine


Übersicht
Vitamin A
Vitamin B1
Vitamin B2
Vitamin B3
Vitamin B5
Vitamin B6
Vitamin B7
Vitamin B9
Vitamin B12
Vitamin C
Vitamin D
Vitamin E



Vitamin K





Selbsttest








Nach oben
Startseite
Kontakt
Hier werben
Datenschutz
Sitemap
Impressum

Heilwiki.de
Einfache-Tipps.de
Vitamine
Übersicht

Vitamin A
Vitamin B1
Vitamin B2
Vitamin B3
Vitamin B5
Vitamin B6
Vitamin B7
Vitamin B9
Vitamin B12
Vitamin C
Vitamin D
Vitamin E
Vitamin K

 News
 Beschwerden
 Körpersignale
 Vitamine
 Mineralstoffe
 Heilkräuter
 Thema des Monats
 Selbsttests
 5 Tipps