Heilwiki Gesundheitsportal Vitamine Übersicht
Startseite
 > 
Vitamine
 > 
Vitamin D
 > 
Vitamin D bei MS

Vitamin D bei MS


Alle Infos zum Thema

Vitamin D bei MS

Stethoskop Stethoskop

So hilft Vitamin D bei MS

Vitamin D bei MS


Vitamin D hat einen günstigen Einfluss auf multiple Sklerose (MS). Es zeigt eine entzündungshemmende Wirkung und repariert geschädigte Nervenfasern, was Krankheitsschübe, insbesondere in der Anfangsphase der Krankheit, verringern kann.

Infos zu MS

Infos zu Vitamin D

Vitamin D bei MS

Vitamin-D-Lebensmittel

Selbsthilfe bei MS



Vitamin D bei MS


Was ist eigentlich Multiple Sklerose?

Grundsätzliches zu multipler Sklerose


Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche Nervenkrankheit, die aufgrund einer Autoimmunreaktion des eigenen Körpers auftritt. Körpereigene Abwehrzellen greifen dabei Teile der Nervenfasern im gesamten zentralen Nervensystem (ZNS) an, was zu vielen neurologischen Beeinträchtigungen führen kann.

Symptome bei MS


Weil die Krankheit an jeder Stelle des Körpers auftreten kann, sind die begleitenden Symptome anfangs oft unspezifisch. Häufig konzentrieren sie sich zuerst auf einen Bereich, wie z.B. die Augen, was in diesem Fall zu Sehstörungen, Doppeltsehen und Augenschmerzen führen kann. Im weiteren (unbehandelten) Verlauf breitet sich die multiple Sklerose auf weitere Bereiche des Nervensystems aus.

Die Krankheitszeichen bei multipler Sklerose resultieren aus dem betroffenen Bereich der geschädigten Nervenfasern. Auftreten können diese Symptome:

● Augenschmerzen
● Gangunsicherheiten
● Inkontinenz
● Lähmungen
Müdigkeit
● Schwindel
Sehstörungen
● Sprechstörungen
● Taubheitsgefühle

Risikofaktoren für MS


Frauen sind von MS doppelt so oft betroffen wie Männer. Zudem gibt es regionale Unterschiede - Menschen rund um den Äquator sind seltener betroffen, als Menschen in Gegenden, wo die Sonne seltener scheint. Als mögliche Ursachen dafür werden genetische Faktoren oder Vitamin-D-Mangel gesehen. Die Risikofaktoren sind:

● Genetische Vorbelastung
● Rauchen
● Schwaches Immunsystem
● Übergewicht
Vitamin-D-Mangel

Als eine mögliche Ursache für das Entstehen von multipler Sklerose wird ein schwaches Immunsystem gesehen. Wenn Sie als Kind mit Geschwistern aufgewachsen sind, haben Sie für gewöhnlich ein stärkeres Immunsystem, weil Sie sich oft gegenseitig mit Krankheiten angesteckt- und Abwehrzellen entwickelt haben. Das schützt Sie vor der Entwicklung einer MS.

Vitamin D bei MS

Stethoskop Stethoskop

Was bewirkt Vitamin D?

Grundsätzliches zu Vitamin D


Vitamin D ist das Sonnenvitamin, weil es durch Sonneneinstrahlung über die Haut aufgenommen wird. Dabei ist die UVB-Strahlung maßgeblich für die Vitamin-D-Bildung verantwortlich. Ein kurzes Sonnenbad im Sommer ist oft schon ausreichend, um die erforderliche Vitamin-D-Tagesdosis zu erreichen.

Faktoren für die Aufnahme von Vitamin D


Äußere Faktoren Individuelle Faktoren
Bewölkung Alter
Breitengrad des Wohnortes Hauttyp
Höhenlage Kleidung/Hautfläche
Jahreszeit Sonnenschutzmittel
Tageszeit Stehend oder liegend

Auch über die Nahrung kann Vitamin D zugeführt werden - aber nicht im gleichem Maße, wie über ein ausgiebiges Sonnenbad. Fettreiche Fische und Pilze sind ergiebige Vitamin-D-Lieferanten.

Wenn Sie Vitamin D in künstlicher Form zuführen, sollten Sie Vitamin K ergänzen. Das sorgt dafür, dass Vitamin D in die Regionen Ihres Körpers transportiert wird, in denen es wirken soll. Andernfalls bewirkt es Ablagerungen in Ihren Blutgefäßen und begünstigt die Entstehung von Arteriosklerose.


Vitamin D bei MS


Wie wirkt Vitamin D bei MS?

Vitamin D bei multipler Sklerose


Der Vitamin-D-Spiegel im Körper spielt insbesondere bei der Entstehung und im frühen Krankheitsverlauf der multiplen Sklerose eine wichtige Rolle. Bei in Studien getesteten Patienten kam es durch erhöhte Vitamin-D-Konzentration im Blut deutlich seltener zu Krankheitsschüben und Verletzungen an den Nervenbahnen.

Vitamin D und das Risiko, an multipler Sklerose zu erkranken hängen demnach zusammen. Vor allem der Vitamin-D-Spiegel in der frühen Kindheit scheint ausschlaggebend für Risiko der Entwicklung einer multiplen Sklerose zu sein. Nach Feststellung der Krankheit kann Vitamin D den weiteren Verlauf günstig beeinflussen und Schübe mindern.

"Ausreichend Vitamin D verringert die Wahrscheinlichkeit, an multipler Sklerose zu erkranken."

Vitamin D zeigt in seiner Funktion eine entzündungshemmende Wirkung. Es repariert geschädigte Nervenfasern und führt damit zu einer geringeren Belastung bei MS-Patienten.

Die bisherigen Studienergebnisse zur Wirkung von Vitamin D bei multipler Sklerose wurden unter der Vergabe von sehr hohen Dosen (täglich 1,5 mg) erreicht. Studienergebnisse zur langzeitlichen Wirkung dieser hohen Vitamin-D-Dosen stehen noch aus. Da Vitamin D ein Hormon ist, können Spätfolgen, resultierend durch die hohe Vergabe, nicht ausgeschlossen werden.

Vitamin D bei MS

Karotten Karotten

Worin ist viel Vitamin D enthalten?

Vitamin-D-Lebensmittel


Die empfohlene Tageszufuhr von Vitamin D liegt bei 0,2 Milligramm. In den Sommermonaten ist der Aufenthalt im Freien maßgeblich für die Vitamin-D-Bildung verantwortlich. In sonnenarmen Monaten kann Vitamin D teilweise über die Nahrung zugeführt werden. Neben künstlich bestrahlten pflanzlichen Lebensmitteln (z.B. Pilze) spielt Fisch eine bedeutende Rolle in der Vitamin-D-Versorgung.

Pflanzliche Lebensmittel (100 g)


-

Tierische Lebensmittel (100 g)


● Lebertran 0,33 mg
● Aal, geräuchert 0,09 mg
● Matjeshering 0,03 mg
● Forelle 0,02 mg
● Lachs 0,02 mg

Die 15 besten Vitamin-D-Lebensmittel


Vitamin D bei MS


Was können Sie selbst tun?

Selbsthilfe bei multipler Sklerose


Multiple Sklerose kann durch bestimmte Verhaltens- und Ernährungsweisen positiv beeinflusst werden. Besonders der andauernden Müdigkeit und ständigen Erschöpfung kann durch regelmäßige und moderate Bewegung entgegengewirkt werden. Das können Sie tun:

● Ausreichend Schlaf
● Heiße Temperaturen meiden
● Körperliche Aktivität
● Rauchen aufgeben
● Wenig Fleisch und tierische Fette

Da es sich bei multipler Sklerose um eine entzündliche Erkrankung handelt, wirkt sich eine Umstellung auf fleischarme Kost und der Verzicht auf tierische Fette positiv auf den Krankheitsverlauf aus. Auf dem Speiseplan sollten pflanzliche Öle, Obst, Gemüse und fettarme Milchprodukte stehen. Eine Ausnahme bilden Fischfette, die mit ihren essentiellen Fettsäuren und Vitaminen sehr wichtig für den Körper sind.

Wenn Sie auf den Rollstuhl angewiesen und in ihrer Bewegung eingeschränkt sind, sollten Sie auf eine ausreichende Zufuhr von Ballaststoffen und Flüssigkeit achten, um möglichen Verdauungsproblemen vorzubeugen.


Inhaltszusammenfassung

Haftungsausschluss


Ein wichtiger Hinweis für Sie
Der Inhalt dieser Seite zum Thema »Vitamin D bei MS« dient der Information und der allgemeinen Wissenserweiterung. Es besteht kein Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit. Wenden Sie sich bei gesundheitlichen Einschränkungen, Unwohlsein, möglichem Vitaminmangel und weiterführenden Fragen bitte an einen Arzt. Nur er kann Sie ganzheitlich beraten und eine Diagnose über Ihren Gesundheitszustand stellen.

Vielen Dank! Ihr Team von Heilwiki.de
Übersicht
Vitamin A
Vitamin B1
Vitamin B2
Vitamin B3
Vitamin B5
Vitamin B6
Vitamin B7
Vitamin B9
Vitamin B12
Vitamin C



Vitamin D


 ▪ Übersicht
 ▪ Mangel Symptome
 ▪ Wirkung
 ▪ Lebensmittel
 ▪ Wie einnehmen
 ▪ Wechselwirkungen
 ▪ Infografik

Vitamin D bei ...


... MS



Vitamin E
Vitamin K









Nach oben
Startseite
Kontakt
Hier werben
Datenschutz
Sitemap
Impressum

Heilwiki.de
Einfache-Tipps.de
Vitamine
Übersicht

Vitamin A
Vitamin B1
Vitamin B2
Vitamin B3
Vitamin B5
Vitamin B6
Vitamin B7
Vitamin B9
Vitamin B12
Vitamin C
Vitamin D
Vitamin E
Vitamin K

 News
 Vitamine
 Mineralstoffe
 Heilkräuter
 Beschwerden
 Selbsttests