Heilwiki Gesundheitsportal Vitamine Übersicht
Startseite
 > 
Vitamine
 > 
Vitamin D
 > 
Vitamin D Wechselwirkungen

Vitamin D Wechsel­wirkungen


Faktenübersicht
Welche Wechselwirkungen Vitamin D mit anderen Vitaminen und Mineralstoffen haben kann, erfahren Sie hier. Finden Sie zudem heraus, welche schädlichen Wirkungen Alkohol und Nikotin auf Vitamin D haben.

Vitamin D Wechselwirkungen


Damit kombinieren Sie sinnvoll

Vitamin D Wechselwirkungen


Positiv


● Boron
Kalzium
Magnesium
Phosphor
Vitamin A
Vitamin K
Zink

Negativ


● Alkohol
● Ballaststoffe
● Fieber
● Rauchen
● Stress


▾ Vitamin D Wirkung
Vitamin D Lebensmittel ▾

Ausführlich

Vitamin D Wechselwirkungen


Positive Kombinationen

Boron


Das Spurenelement Boron unterstützt die Funktionen des Vitamin D an der Zellwand ist zusammen mit Vitamin D am Mineralstoff Stoffwechsel beteiligt.

Kalzium


Vitamin D steuert die Aufnahme von Kalzium. Nur durch Vitamin D können die beiden Stoffe Kalzium und Phosphat aus der Nahrung aufgenommen und für den Knochenaufbau und Energiestoffwechsel nutzbar gemacht werden.

Magnesium


Vitamin D benötigt Magnesium zur Umwandlung in seine wirksame Form. Ohne ausreichend Magnesium kann der Körper Vitamin D nicht verwerten, weil es in den inaktiven Formen feststeckt.

Phosphor


Vitamin D regelt die Aufnahme von Phosphor, das neben Kalzium das häufigste Mineral in unserem Körper ist. Umgekehrt reguliert Phosphor auch die Umwandlung des Vitamin D zu seiner wirksamen Form. Nur durch Vitamin D können die beiden Stoffe Kalzium und Phosphat aus der Nahrung aufgenommen und für den Knochenaufbau und Energiestoffwechsel nutzbar gemacht werden.

Vitamin A


Vitamin A steuert gemeinsam mit Vitamin D Gene und sorgt für deren gegenseitige Regulation. Die beiden Vitamine unterstützen sich gegenseitig, sind in anderen Fällen aber auch direkte Gegenspieler. So erfordert die Aktivierung zahlreicher Gene und die Synthese wichtiger Proteine sowohl Vitamin A als auch Vitamin D in einer ausgewogenen Konzentration. Gerät dieses Verhältnis aus dem Gleichgewicht, verhalten sich die beiden Vitamine aber wie direkte Gegenspieler.

Eine Unterversorgung mit Vitamin A führt dazu, dass Vitamin D seine Aufgabe nicht korrekt erfüllen kann, während eine Überversorgung mit Vitamin A die Wirkung von Vitamin D beeinträchtigt.

Vitamin K


Vitamin K aktiviert durch Vitamin D gebildete Proteine und sorgt für den Transport und die Verwertung von Kalzium. Ohne Vitamin K besteht die Gefahr, dass aufgenommenes Kalzium vom Körper nicht verwertet werden kann und sich in Gewebe und Gefäßen als Plaque anlagert. Außerdem ist Vitamin K dafür verantwortlich, dass die durch die Vermittlung von Vitamin D und Vitamin A gebildeten Proteine aktiviert werden - ohne Vitamin K sind diese Vitamine in vielen Aspekten wirkungslos.

Zink


Zink wird zur Bildung der Vitamin D Rezeptoren benötigt.

Vitamin D Wechselwirkungen


Negative Kombinationen

Alkohol


Aus zwei Gründen kann ein übermäßiger Verzehr von Alkohol zu Vitamin D Mangel Symptomen führen. Einerseits kann eine Alkoholsucht bewirken, dass Betroffene ihre Nahrung nicht mehr ausgewogen zusammenstellen und eine Fehlernährung auftritt. Andererseits verschlechtert eine große Menge an Alkohol im Magen Darm Trakt die Aufnahme von Vitamin D aus der Nahrung in den Körper.

Ballaststoffe


Ballaststoffe können die Aufnahme von Vitaminen, so auch Vitamin D, verhindern, da sie die Darmwand manchmal auskleiden. Daher sollten Vitamine nicht vor Ballaststoffen eingenommen werden.

Fieber


Durch Stress, Rauchen, fieberhafte Erkrankungen, Leistungssport, die Einnahme der Anti Baby Pille sowie durch eine Schwangerschaft steigt das Risiko für einen Vitamin D Mangel deutlich an.

Rauchen


Rauchen vermindert die Reserven von Vitaminen, durch die darin enthaltenen Giftstoffe werden die Vitamine zerstört. Neben Antioxidantien werden wasserlösliche Vitamine sowie Vitamin D vermehrt verbraucht.

Stress


Auch Stress verbraucht viel Vitamin D im Körper. Ein lang andauernder Stresszustand kann somit zu einem Vitamin D Mangel führen.


▾ Vitamin D Wie einnehmen
Vitamin D Infografik ▾

Inhaltszusammenfassung

Vitamin D Wechselwirkungen

Vitamin D Wechselwirkungen zum Nachlesen Vitamin D Wechselwirkungen zum Nachlesen

Zusammengefasst zum Nachlesen

Inhaltszusammenfassung


Die Einnahme von Lebensmitteln mit Vitamin D und anderen Vitalstoffen führt zu einigen teils positiven, teils negativen Vitamin D Wechselwirkungen. Generell ist es wichtig, einen abwechslungsreichen Ernährungsplan zu führen. Dennoch sollten Sie dessen Zusammenstellung im Auge behalten, um negative Wechselwirkungen zu vermeiden.

Positive Wechselwirkungen zeigt Vitamin D zusammen mit Kalzium und Phosphor. Zusammen sind sie für die Mineralisierung von Knochen und Zähnen zuständig und arbeiten dabei Hand in Hand zusammen. Vitamin D unterstützt bei der Aufnahme im Darm und dem Transport in die Knochen.

Vitamin D und Magnesium stellen zusammen ebenfalls eine positive Kombination dar. Magnesium hilft Vitamin D sich in seine aktive Form umwandeln zu können. Ohne Magnesium würde Vitamin D in seiner inaktiven Form feststecken und könnte vom Körper nicht verwertet werden.

Im Zusammenspiel mit Vitamin A sorgt Vitamin D für die Aktivierung zahlreicher Gene und die Synthese wichtiger Proteine. Dabei ist das richtige Verhältnis wichtig. Die positiven Wechselwirkungen können in negative Wechselwirkungen umschlagen, wenn eines der beiden Vitamine in zu geringer Menge zugeführt wird.

Vitamin K ist wichtig bei der Vitamin D Einnahme. Beide Vitamine zeigen direkte Wechselwirkungen zueinander, ohne die das Vitamin D nicht seinen Weg in die Knochen finden kann. Bei einem Mangel an Vitamin K würde das aufgenommene Vitamin D in den Arterien hängen bleiben, bis sich Ablagerungen bilden, die die Gefäße verstopfen.

Weitere Mineralstoffe, die im Zusammenspiel mit Vitamin D als nützlich gelten, sind Boron und Zink. Sie sorgen dafür, dass Vitamin D in den Zellen seine Arbeit verrichten kann. Zudem wird insbesondere Zink zur Bildung von Vitamin D Rezeptoren benötigt.

Es gibt vielfältige Vitamin D Wechselwirkungen, die Sie kennen- und beachten sollten. Nehmen Sie ausreichend Vitamin D über die Sonne und die Nahrung auf, um von dessen vielseitiger Wirkung profitieren zu können. Vitamin D ist ein wahres Wundervitamin, das besonders in den Wintermonaten von großer Bedeutung ist. Wir informieren Sie zur Wirkung, den Mangel Symptomen und den Wechselwirkungen. Bleiben Sie gesund!

Haftungsausschluss


Ein wichtiger Hinweis für Sie
Der Inhalt dieser Seite zum Thema »Vitamin D Wechselwirkungen« dient der Information und der allgemeinen Wissenserweiterung. Es besteht kein Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit. Wenden Sie sich bei gesundheitlichen Einschränkungen, Unwohlsein, möglichem Vitaminmangel und weiterführenden Fragen bitte an einen Arzt. Nur er kann Sie ganzheitlich beraten und eine Diagnose über Ihren Gesundheitszustand stellen.

Vielen Dank! Ihr Team von Heilwiki.de

◂ Alle Vitamine
Vitamin E ▸

Übersicht
Vitamin A
Vitamin B1
Vitamin B2
Vitamin B3
Vitamin B5
Vitamin B6
Vitamin B7
Vitamin B9
Vitamin B12
Vitamin C



Vitamin D


 ▪ Übersicht
 ▪ Mangel Symptome
 ▪ Wirkung
 ▪ Lebensmittel
 ▪ Wie einnehmen
 ▪ Wechselwirkungen
 ▪ Infografik

Vitamin D bei ...


... MS



Vitamin E
Vitamin K









 News

 Vitamine

 Mineralstoffe

 Heilkräuter

 Beschwerden

 Selbsttests

Nach oben
Startseite
Kontakt
Hier werben
Datenschutz
Sitemap
Impressum

Heilwiki.de
Einfache-Tipps.de
Vitamine
Übersicht

Vitamin A
Vitamin B1
Vitamin B2
Vitamin B3
Vitamin B5
Vitamin B6
Vitamin B7
Vitamin B9
Vitamin B12
Vitamin C
Vitamin D
Vitamin E
Vitamin K

 News
 Vitamine
 Mineralstoffe
 Heilkräuter
 Beschwerden
 Selbsttests