Heilwiki Gesundheitsportal Beschwerden Übersicht
Startseite
 > 
Beschwerden
 > 
Zahnausfall

Zahnausfall


Zahnausfall
Zahnausfall kann aufgrund von mehreren Ursachen entstehen. Häufig ist ein Mangel an Vitaminen oder Mineralstoffen Grund für das Auftreten. Heilkräuter und Tees können helfen, Zahnausfall zu vermeiden und die Symptome zu lindern. Auch die traditionelle chinesische Medizin (TCM) bietet Ansätze zur natürlichen Heilung.

Zahnausfall

Mädchen mit gesunden Zähnen Mädchen mit gesunden Zähnen

Leiden Sie unter Zahnausfall?

So äußert sich Zahnausfall


Zahnausfall kann aufgrund von verschiedenen Zahnerkrankungen, einem lockeren Bindegewebe (Skorbut) oder verschiedenen Allgemeinerkrankungen entstehen. Die vorhergehenden Beschwerden sind oft Entzündungen im Mundraum, Zahnfleischbluten oder Schmerzen beim Kauen.

Ursachen von Zahnausfall


Die häufigste Ursache für Zahnausfall ist eine mangelnde Mundhygiene und ein Übermaß an Stärke und Zucker in der Nahrung. Daraus resultieren Erkrankungen des Zahnfleisches, Zahnfleischentzündungen und oftmals auch Zahnfleischschwund. Auch ein Mangel an Vitamin C kann zu Zahnausfall führen, weil dann das Bindegewebe im Mundraum nicht mehr die benötigte Festigkeit aufweisen kann. Weitere Ursachen für Zahnausfall können sein:

● Abgestorbene Zähne
● Durchbrechende Weisheitszähne
● Falsche Putztechnik
● Fehlstellungen der Zähne
● Mangelhafte Mundhygiene
● Rauchen
● Zähneknirschen
● Zahnausfall im Alter
● Zahnfleischerkrankungen
● Zahnwechsel bei Kindern

Natürliche Mittel gegen Zahnausfall


Diese natürlichen Mittel und Therapien helfen wirksam gegen Zahnausfall und beugen der Entstehung vor. Insbesondere der Verzicht auf chemische Präparate kann ein lohnenswerter erster Schritt sein, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und aufrechtzuerhalten.

Vitamine

Mineralstoffe

Heilkräuter

TCM



Vitamine bei Zahnausfall


Diese Vitamine helfen

Vitamine bei Zahnausfall


Vitamin A
Vitamin C
Vitamin D

Ausführlich


Vitamin A


Vitamin A ist an vielen Körperprozessen wie dem Gewebewachstum und der Zellerneuerung beteiligt und stärkt als hochwertiges Antioxidantium das Immunsystem. Es unterstützt Wachstum und Regeneration der Mundschleimhaut und leistet so einen Beitrag, um Zahnfleischentzündungen vorzubeugen

Vitamin C


Da Vitamin C für ein stabiles Bindegewebe zuständig ist, erfüllt es auch im Mundraum eine wichtige Funktion. Es festigt das Zahnfleisch und hält die Zähne fest verankert. Ein Vitamin-C-Mangel führt zu einem schwachen Bindegewebe, das die Zähne nicht mehr festhalten kann - dieses Krankheitsbild ist auch als Skorbut bekannt.

Vitamin D


Vitamin D ist wichtig, damit der Körper im Verdauungstrakt Kalzium aus der Nahrung aufnehmen und in Knochen und Zähnen speichern kann. Ohne Vitamin D kann Kalzium demzufolge nicht für eine ausreichende Stabilisierung der Zähne und des Kiefers sorgen.


Mineralstoffe bei Zahnausfall


Diese Mineralstoffe helfen

Mineralstoffe bei Zahnausfall


Fluorid
Kalzium
Magnesium

Ausführlich


Flourid


Fluoride härten den Zahnschmelz, in dem sie herausgelöste Mineralien ersetzen. Gleichzeitig behindern sie den Stoffwechsel der Bakterien, so dass diese sich nicht so schnell vermehren können. Flouride schützen am meisten, wenn sie von außen (z.B. durch fluoridhaltige Zahncreme) auf den Zahnschmelz einwirken.

Kalzium


Kalzium hilft, den Zahnschmelz zu härten und vor Angriffen durch säure- und zuckerhaltige Speisen und Getränke zu schützen. Vor allem Käse wirkt günstig: die darin enthaltene Kombination aus den Mineralstoffen Kalzium und Phosphat kann den Zahnschmelz nach Säureangriffen remineralisieren. Außerdem trägt Käse dazu bei, einen sauren pH-Wert im Mund auszugleichen.

Magnesium


Magnesium verhilft zu festem Zahnfleisch und damit zu gesunden Zähnen. Ein Mangel führt zu Zahnfleischbluten und Parodontitis, was den Zahnverlust zur Folge haben kann.


Heilkräuter bei Zahnausfall


Diese heimischen Kräuter helfen

Heilkräuter bei Zahnausfall


Kamille
● Melisse
● Salbei
● Süßholz
● Wiesenknopf

Ausführlich


Kamille


Die Kamille wirkt antibakteriell und entzündungshemmend - Eigenschaften, die ihr im Mundraum zur Zahn- und Zahnfleischpflege zugute kommen. Zudem wird ihr eine schmerzlindernde Wirkung zugeschrieben, so dass sie häufig auch bei Zahnschmerzen eingesetzt wird.

Melisse


Auch die Melisse verfügt über viele Heilwirkungen, die im Mundraum für gesunde Zähne und festes Zahnfleisch sorgen. Sie wirkt z.B. antibakteriell, pilzhemmend und schmerzstillend. Daher kann die Melisse begleitend zur Zahnpflege und bei Zahnschmerzen angewendet werden.

Salbei


Salbei wirkt antibakteriell und desinfizierend. So verhindert es die Vermehrung von Bakterien und verhilft zu einer gesunden Mundflora. Neben Salbeitee empfiehlt es sich, nach dem Essen ein paar Salbeiblätter zu kauen. Die darin enthaltenen ätherischen Öle beseitigen schädliche Bakterien und können sogar die Zähne aufhellen.

Süßholz


Süßholz (Lakritze) besitzt antientzündliche Inhaltsstoffe, die im Mundraum z.B. Zahnfleischentzündungen vorbeugen können.

Wiesenknopf


Der Wiesenknopf wirkt entzündungshemmend und kann bei Blutungen im Mundraum verwendet werden. Auch als Tee ist der Wiesenknopf bei entzündeter, blutender Mundschleimhaut geeignet.

TCM bei Zahnausfall


So hilft die TCM
Zahnausfall wird in der traditionellen chinesischen Medizin als ganzheitlich-körperliche Erkrankung angesehen. Neben der Bestimmung der symptomauslösenden Organe spielt die Therapie von Körper und Geist eine große Rolle. Insbesondere der Aufbau von Optimismus und Selbstbewusstsein hat für die innere Kraft und Genesung einen großen Wert.

Betroffene Organe nach TCM


● Nieren

Therapie


Heilkräuter


● Ginseng
● He Shou Wu
● Lingzhi
● Raupenpilz

Akupunktur

Chinesische Diätik

Moxibustion

Qigong und Taijiquan

Tuina



Inhaltszusammenfassung

Zahnausfall Wiki - Inhaltszusammenfassung


In unserem Zahnausfall Wiki zeigen wir Ihnen, welche Auswirkung und Bedeutung dieses Symptom haben kann. Zahnausfall kann aufgrund von verschiedenen Zahnerkrankungen, einem lockeren Bindegewebe oder verschiedenen Allgemeinerkrankungen entstehen. Begleitende Beschwerden können Entzündungen im Mundraum, Zahnfleischbluten oder Schmerzen beim Kauen sein.

Wie Sie in unserem Zahnausfall Wiki nachlesen können, gibt es einige Vitamine, die das Entstehen von Zahnausfall verringern können. Zu ihnen zählen Vitamin A, Vitamin C und Vitamin D. Diese Vitamine schützen die Mundschleimhaut, festigen das Gewebe und stabilisieren die Zähne. Vitamin D z.B. sorgt für eine bessere Verwertung von Kalzium - das wichtig für gesunde Zähne ist.

Auch Mineralstoffe tragen eine entscheidende Rolle bei Zahnausfall. Unser Wiki zeigt auf, dass insbesondere Fluorid, Kalzium und Magnesium eine unterstützende Wirkung auf die Zähne haben. Fluorid härtet den Zahnschmelz und ist deshalb vielen Zahncremes beigemengt. Kalzium mineralisiert den Zahnschmelz und Magnesium unterstützt Vitamin C bei der Festigung des Zahnfleisches.

In unserem Zahnausfall Wiki finden Sie auch Heilkräuter, die für fest sitzende Zähne sorgen können. Einige von ihnen sind Kamille, Melisse und Salbei. Sie wirken überwiegend antibakteriell und entzündungshemmend. Dadurch wird die Ausbreitung schädlicher Keime verhindert, was einer gesunden Mundflora zugutekommt.

Auch die TCM hilft laut Zahnausfall Wiki natürlich und schonend. Hierbei ist die ganzheitliche Betrachtung der Beschwerden wichtig. Laut TCM sind die Nieren die betroffenen Organe. Als Therapie kommen Akupunktur, chinesische Diätik, Heilkräuter, Moxibustion, Qigong, Taijiquan und Tuina in Frage.

Mithilfe von Vitaminen, Mineralstoffen, Heilkräutern und der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) kann sich Zahnausfall verhindern lassen. Eine angemessene Einnahme und Anwendung kann eine lohnenswerte Alternative bzw. Ergänzung zur Schulmedizin sein. Wir freuen uns, dass Sie unser Zahnausfall Wiki gelesen haben. Bleiben Sie gesund!

Haftungsausschluss


Ein wichtiger Hinweis für Sie
Der Inhalt dieser Seite zum Thema »Zahnausfall« dient der Information und der allgemeinen Wissenserweiterung. Es besteht kein Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit. Wenden Sie sich bei gesundheitlichen Einschränkungen, Unwohlsein, möglichem Vitaminmangel und weiterführenden Fragen bitte an einen Arzt. Nur er kann Sie ganzheitlich beraten und eine Diagnose über Ihren Gesundheitszustand stellen.

Vielen Dank! Ihr Team von Heilwiki.de

Beschwerden und Begleitsymptome


Übersicht
Angstzustände
Appetitlosigkeit
Atembeschwerden
Blässe
Blaue Flecken
Bluthochdruck
Borderline
Brennende Füße
Burnout
Depressionen
Durchfall
Entzündetes Zahnfleisch
Haarausfall
Heimweh
Impotenz
Infektanfälligkeit
Knochenbrüche
Kopfschmerzen
Kreislaufprobleme
Leistungsschwäche
Lichtempfindlichkeit
Müdigkeit
Muskelschmerzen
Nachtblindheit
Niedriger Blutdruck
Schlafstörungen
Schwitzen
Sehstörungen
Sonnenbrand
Sonnenstich
Trockene Haut
Übelkeit
Übertraining
Verdauungsbeschwerden
Vergesslichkeit



Zahnausfall


 ▪ Infos
 ▪ Vitamine
 ▪ Mineralstoffe
 ▪ Heilkräuter
 ▪ TCM






 News

 Vitamine

 Mineralstoffe

 Heilkräuter

 Beschwerden

 Selbsttests


Nach oben
Heilwiki.de
Kontakt
Hier werben
Datenschutz
Impressum
Alle Beschwerden
Übersicht

Angstzustände
Appetitlosigkeit
Atembeschwerden
Blässe
Blaue Flecken
Bluthochdruck
Borderline
Brennende Füße
Burnout
Depressionen
Durchfall
Entzündetes Zahnfleisch
Haarausfall
Heimweh
Impotenz
Infektanfälligkeit
Knochenbrüche
Kopfschmerzen
Kreislaufprobleme
Leistungsschwäche
Lichtempfindlichkeit
Müdigkeit
Muskelschmerzen
Nachtblindheit
Niedriger Blutdruck
Schlafstörungen
Schwitzen
Sehstörungen
Sonnenbrand
Sonnenstich
Trockene Haut
Übelkeit
Übertraining
Verdauungsbeschwerden
Vergesslichkeit
Zahnausfall

 News
 Vitamine
 Mineralstoffe
 Heilkräuter
 Beschwerden
 Selbsttests