Heilwiki Gesundheitsportal Beschwerden Übersicht
Startseite
Beschwerden
Brennende Füße

Brennende Füße


Brennende Füße

Brennende Füße

Brennende Füße

Übersicht


Was hilft bei brennenden Füßen?

Brennende Füße entstehen in erster Linie aufgrund von Durchblutungsstörungen und Nervenschäden. Zu enges Schuhwerk, langes Sitzen, aber auch innere Erkrankungen können das unangenehme Kribbeln und Stechen im Fuß verursachen.

Inhaltsverzeichnis


So äußern sich brennende Füße →

Ursachen für brennende Füße →

Selbsthilfe bei brennenden Füßen →

Diese Vitamine helfen →

Mineralstoffe gegen brennende Füße →

Mit Heilkräutern gegen die Beschwerden →

So hilft die TCM →


Brennende Füße


So äußern sich brennende Füße


Zuerst kommt es zu Kribbeln und Taubheit in den Zehen, gefolgt von Brennen und Stechen in den Füßen. Diese Beschwerden können von psychischen und neurologischen Erscheinungen wie Muskelverspannungen oder Nervenreizzuständen begleitet werden.

Heilwiki.de
Füße

Selbsthilfe bei brennenden Füßen
Diese schnellen Übungen helfen gegen brennende Füße!

Mehr erfahren

Brennende Füße


Ursachen für brennende Füße


In erster Linie können Durchblutungsstörungen für brennende Füße verantwortlich sein. Zu enges Schuhwerk, lange übereinander geschlagene Beine und Bewegungsmangel können Auslöser der Beschwerden sein. Auch Rauchen führt langfristig zu Ablagerungen in den Gefäßen und damit zu Durchblutungsstörungen.

Ebenso können Nervenschäden die Ursache für brennende Füße sein. Diabetes, Vitaminmangel oder übertriebener Alkoholgenuss beeinträchtigen die Funktion der Nerven und können zu den beschriebenen Symptome führen.


Brennende Füße


Selbsthilfe bei brennenden Füßen


Wenn ihre Füße nach einem anstrengenden Tag aufgrund der Erschöpfung unangenehm brennen und keine erkennbaren Krankheiten vorliegen, können Sie mit einfachen Hausmitteln und schnellen Selbsthilfemaßnahmen für eine wohltuende Linderung sorgen.

  • Aktivierende Übungen für die Füße
  • Beine hochlegen
  • Füße in feuchtes Handtuch einwickeln
  • Füße in lauwarmen Wasser kühlen
  • Leichtes Schmerzmittel wie Paracetamol anwenden
  • Massage mit Fußmassageroller
  • Örtliche Anwendung von Capsaicin-Salbe
  • Verträgliche Socken tragen

Mehr dazu →

Brennende Füße


Diese Vitamine helfen



Vitamin B1


B-Vitamine haben eine besondere Bedeutung für das Nervensystem. Ein Mangel an Vitamin B1 kann sich vor allem im Anfangsstadium durch brennende Schmerzen in Bein, Füßen und Zeihen zeigen. Im unbehandelten Krankheitsverlauf können sich die Schmerzen auf die oberen Extremitäten ausbreiten.

Vitamin B3


Auch Vitamin B3 ist für die Gesunderhaltung der Nerven verantwortlich. Ein Mangel kann die Nervenzellen in Gehrin und Rückenmark schädigen. Auch die Nerven außerhalb des zentralen Nervensystems sind anfällig für einen Vitamin B3 Mangel: Insbesondere in Händen und Füßen kann es zu brennenden Schmerzen kommen.

Vitamin B5


Wenn Vitamin B5 fehlt, kribbeln die Füße und sind anfangs taub. Später kommt es zu brennenden oder stechenden Schmerzen in den Füßen. Durchblutungsstörungen und eine unzureichende Nährstoffversorgung der Nervenzellen führen zu den beschriebenen Symptome.

Vitamin B12


Bei unzureichender Aufnahme von Vitamin B12 kann es neben brennenden Schmerzempfindungen zu Taubheitsgefühlen in Händen und Füßen kommen. Dabei spielen Schädigungen der Nervenzellfortsätze eine Rolle. Häufig wird ein Mangel der B-Vitamine mit Alksoholmissbrauch in Verbindung gebracht.

Vitaminmangel Selbsttest →
Vitamine Übersicht →


Brennende Füße


Mineralstoffe gegen brennende Füße



Magnesium


Magnesium übernimmt vielfältige Aufgaben im Organismus, wie z.B. Entspannung der Muskeln und Förderung der Durchblutung. Kommt es aufgrund eines erhöhten Bedarfes zum Mangel, beginnen bald die ersten Beschwerden. Zu ihnen zählen taube oder kribbelnde Hände und Füße, Zittern und weitere Empfindungsstörungen in den Gliedmaßen.

Mineralstoffe Übersicht →

Brennende Füße


Heilkräutern gegen die Beschwerden



Arnika


Durch die durchblutungsfördernde Wirkung kann die Arnika auch gegen Krampfadern und Venenschwäche helfen.

Beinwell


Beinwell wird äußerlich angewandt. In Form von Salben aus der Wurzel hergestellt, fördert er die Wundheilung und die Bildung von neuem Gewebe. Der im Beinwell enthaltene Inhaltsstoff Allantoin wirkt reizlindernd und entzündungshemmend.

Johanniskraut


Johanniskraut hilft sehr gut bei Nervenverletzungen in den Fingern und Zehen. Es hilft, die brennenden oder stechenden Schmerzen zu reduzieren und besitzt zusätzlich antivirale Eigenschaften.

Kampfer


Kampfer kann äußerlich an den Fußsohlen angewendet werden. Es kühlt und erfrischt die brennenden Fußsohlen. Insbesondere nach intensiver Belastung bietet Kampfer Erholung und Entspannung.

Lavendel


Die ätherischen Öle des Lavendels lindern Fußbrennen und Fußschmerzen. In Form von Salben und Cremes aufgetragen kann sich die heilende Wirkung des Lavendels bei brennenden Füßen entfalten.

Thymian


Thymian regt die Durchblutung an, lindert die Verengung der Blutgefäße und reduziert damit das Brennen der Füße.

Heilkräuter Übersicht →


Brennende Füße


So hilft die TCM


Brennende Füße werden in der traditionellen chinesischen Medizin als ganzheitlich-körperliche Erkrankung angesehen. Neben der Bestimmung der symptomauslösenden Organe spielt die Therapie von Körper und Geist eine große Rolle. Insbesondere der Aufbau von Optimismus und Selbstbewusstsein hat für die innere Kraft und Genesung einen großen Wert.

Betroffene Organe nach TCM


  • Galle
  • Leber

Therapie


Akupunktur

Chinesische Diätik

Heilkräuter

Moxibustion

Qigong und Taijiquan

Tuina


Brennende Füsse sind oft ein Zeichen dafür, dass der gesamte Stoffwechsel überlastet ist. Hauptverantwortlich für den Wärmeausgleich im Körper sind Leber und Galle. Es gilt, die Leber zu regenerieren und den Gallenfluss anzuregen. Die Leber ist unser Entgiftungsorgan, das Medikamente oder Alkohol abbaut und für die Fettverdauung verantwortlich ist.

Inhaltszusammenfassung

Brennende Füße Wiki

Brennende Füße zum Nachlesen Brennende Füße zum Nachlesen

Inhaltszusammen­fassung


Im Brennende Füße Wiki zeigen wir Ihnen, wie sich brennende Füße äußern, wie es dazu kommt und welche natürlichen Heilmittel dagegen wirken können. Mithilfe unserer übersichtlichen Auflistung der Vitamine, Mineralstoffe und Heilkräuter gegen brennende Füße können Sie schnell und einfach wirksame Gegenmittel finden.

Brennende Füße entwickeln sich häufig aufgrund von Durchblutungsstörungen in den Beinen oder Nervenschäden, die sich durch den ganzen Körper ziehen können. Ursachen sind oft einseitige Bewegungen, zu enge Kleidung, Diabetes oder andere Krankheiten.

Brennende Füße können durch Vitamine und Mineralstoffe geheilt und präventiv vermieden werden. Insbesondere die B-Vitamine helfen, die Nerven zu stärken und sie robuster gegenüber schädlichen Einflüssen von innen und außen zu machen.

Auch Magnesium hilft bei brennenden Füßen. Es entspannt die Muskeln und sorgt für eine bessere Durchblutung. Bei einem Mangel kommt es bald zu Zittern, Empfindungsstörungen und tauben, kribbelnden Händen und Füßen.

Wenn Sie bei brennenden Füßen nicht gleich zu künstlich hergestellten Medikamenten greifen möchten, können Sie auch die Apotheke der Natur verwenden. Viele Heilkräuter helfen, den Blutdruck zu organisieren, zu entspannen und schädliche Einflüsse abzuwehren.

In der traditionellen chinesischen Medizin sind brennende Füße oft ein Zeichen für einen übersäuerten Organismus. Es gilt Leber und Galle zu entspannen und so die Regeneration herzuleiten. Dabei stehen Therapieformen wie Akupunktur, Heilkräuter und Qigong zur Verfügung.

Mithilfe von Vitaminen, Mineralstoffen, Heilkräutern und der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) lassen sich brennende Füße lindern. Eine angemessene Einnahme und Anwendung kann eine lohnenswerte Alternative bzw. Ergänzung zur Schulmedizin sein. Wir freuen uns, dass Sie unser Brennende Füße Wiki gelesen haben. Bleiben Sie gesund!

Haftungsausschluss


Wichtiger Hinweis


Die Inhalte dieser Seite gelten nicht als medizinische Beratung. Gehen Sie bitte, wenn Sie sich unwohl fühlen oder krank sind, zu ihrem Arzt und lassen Sie sich von Ihm behandeln. Nur er kann Sie ganzheitlich beraten und eine Diagnose über Ihren Gesundheitszustand stellen.

Inhalt





Beschwerden und Symptome


Übersicht
Angstzustände
Appetitlosigkeit
Atembeschwerden
Blässe
Blaue Flecken
Bluthochdruck
Borderline



Brennende Füße





Burnout
Depressionen
Durchfall
Entzündetes Zahnfleisch
Haarausfall
Heimweh
Impotenz
Infektanfälligkeit
Knochenbrüche
Kopfschmerzen
Kreislaufprobleme
Leistungsschwäche
Lichtempfindlichkeit
Muskelschmerzen
Müdigkeit
Nachtblindheit
Niedriger Blutdruck
Schlafstörungen
Schwitzen
Sehstörungen
Sonnenbrand
Sonnenstich
Trockene Haut
Übelkeit
Übertraining
Verdauungsbeschwerden
Vergesslichkeit
Zahnausfall






Nach oben
Startseite
Kontakt
Hier werben
Datenschutz
Sitemap
Impressum

Heilwiki.de
Einfache-Tipps.de
Alle Beschwerden
Übersicht

Angstzustände
Appetitlosigkeit
Atembeschwerden
Blässe
Blaue Flecken
Bluthochdruck
Borderline
Brennende Füße
Burnout
Depressionen
Durchfall
Entzündetes Zahnfleisch
Haarausfall
Heimweh
Impotenz
Infektanfälligkeit
Knochenbrüche
Kopfschmerzen
Kreislaufprobleme
Leistungsschwäche
Lichtempfindlichkeit
Müdigkeit
Muskelschmerzen
Nachtblindheit
Niedriger Blutdruck
Schlafstörungen
Schwitzen
Sehstörungen
Sonnenbrand
Sonnenstich
Trockene Haut
Übelkeit
Übertraining
Verdauungsbeschwerden
Vergesslichkeit
Zahnausfall

 News
 Vitamine
 Mineralstoffe
 Heilkräuter
 Beschwerden
 Selbsttests