Heilwiki Gesundheitsportal Beschwerden Übersicht
Startseite
Beschwerden
Trockene Haut

Trockene Haut


Trockene Haut

Trockene Haut

Mädchen mit trockener Haut

Übersicht


Was hilft bei trockener Haut?

Trockene Haut kann sich aufgrund von äußeren und inneren Einflüssen bilden. Wichtig ist zu wissen, dass dann schädliche Krankheitserreger schneller durch Falten und Risse in Ihren Körper eindringen können.

Inhaltsverzeichnis


So äußert sich eine trockene Haut →

Ursachen für trockene Haut →

Selbsthilfe bei trockener Haut →

Diese Vitamine helfen →

Mineralstoffe gegen trockene Haut →

Mit Heilkräutern gegen die Beschwerden →

So hilft die TCM →


Trockene Haut


So äußern sich eine trockene Haut


Trockene Haut ist rau, matt, schuppend, spröde, blass und weniger geschmeidig als normale Haut. Sie kann sich gespannt, schmerzend und gereizt anfühlen. Trockene Haut stellt einen Risikofaktor für die Entstehung von entzündlichen, allergischen und infektiösen Hauterkrankungen dar und wird häufig von Entzündungen, Einrissen, Blutungen und Juckreiz begleitet. Sie tritt vor allem an den Extremitäten und den Händen auf.

Trockene Haut


Ursachen für trockene Haut


Die Ursachen für trockene Haut können äußerlicher und innerlicher Natur sein. Äußere Einflüsse wie Kälte, Hitze, Sonne, Wasser sowie Reizstoffe können für eine spannende und ziehende Haut sorgen. Von innen her wirken Flüssigkeitsmangel, einseitige Ernährung, Hormonschwankungen und die Psyche auf den Hautzustand. Zudem wird die Haut im Alter auf natürlichem Wege trockener.

Äußere Faktoren:


  • Falsche Pflegeprodukte
  • Heizungsluft
  • Langes Baden
  • Sonnenbäder
  • Wettereinflüsse
  • Zu häufiges Waschen

Innere Faktoren:


  • Ernährung
  • Flüssigkeitsmangel
  • Genetische Veranlagung
  • Hormonschwankungen
  • Fortgeschrittenes Alter
  • Medikamente
  • Stress


  • Trockene Haut


    Selbsthilfe bei trockener Haut



    Trockene Haut


    Diese Vitamine helfen



    Vitamin A


    Vitamin A (Retinol) regt die Neubildung von Zellen an, spendet Feuchtigkeit und hält schädliche UV-Strahlen ab. Ein Mangel an Vitamin A führt zu schuppiger, trockener und einer dickeren Haut.

    Vitamin A macht Hautzellen aktiver und regt zur Bildung von neuem Gewebe an. Deshalb wird hochkonzentriertes Vitamin A in der Hautmedizin vor allem gegen Akne eigensetzt. Dank Vitamin A beschleunigt sich der Regenerationsprozess und verbessert die Heilkräfte der Haut, so dass Pickel und Pickelmale schneller abklingen.

    Vitamin A dockt sich an geschädigte Hautzellen an und lässt sie sich wie gesunde, junge Hautzellen verhalten. Dabei kurbelt es auch die Kollagenproduktion an und polstert die Haut von innen heraus auf.

    Dank seiner zellerneuernden Eigenschaften gilt Vitamin A als effektive Waffe gegen Hautalterung. Zum einen kann es geschädigte Hautzellen regenerieren, zum anderen bekämpft es als Antioxidans zusammen mit Vitamin C und Vitamin E freie Radikale.

    Vitamin B


    In Bezug auf eine gut durchfeuchtete Haut sind besonders Vitamin B3, Vitamin B5 und Vitamin B7 (Biotin) hervorzuheben.

    Vitamin B3 unterstützt beim Kampf gegen freie Radikale und verhindert dabei vorzeitige Hautalterung, trockene Haut und Falten. Des Weiteren stärkt Vitamin B3 die sogenannte Epithelbarriere und verhindert damit übermäßigen Wasserverlust über die Haut.

    Vitamin B5 ist bekannt dafür, Wunden schneller heilen zu lassen. Es fördert die Produktion von Hautzellen. Doch nicht nur das - Es steigert auch die Hautfeuchte, schützt bei Hautkrankheiten und hilft gegen vorzeitige Hautalterung. Vitamin B5 regt die Lipidsynthese an. Diese Lipide in den oberen Hautschichten sorgen dafür, dass die Haut elastisch bleibt und gut durchfeuchtet ist. Bei gestörter Lipidsynthese kommt es zu Trockenheit und Barrierestörungen mit Symptome wie Neurodermitis, Rosazea und Psoriasis.

    Vitamin B7 (Biotin) ist auch für die Synthese von Lipiden der Haut zuständig. Das bedeutet, dass bei ausreichender Vitamin B7 Vergabe die Haut elastisch bleibt und gut durchfeuchtet ist. Ein Mangel kann zu rissiger und spröder Haut führen.

    Vitamin C


    Vitamin C festigt das Bindegewebe, indem es die Kollagenbildung fördert und den Feuchtigkeitshaushalt der Haut reguliert.

    Durch den Einfluss von Vitamin C wird der Schutz vor freien Radikalen erhöht. Diese aggressiven Sauerstoffmoleküle greifen die Zellen an und fügen ihnen Schaden zu. Je mehr Zellen auf diese Weise geschädigt werden, desto mehr wird die Funktion der Haut beeinträchtigt - der Alterungsprozess der Haut wird beschleunigt und die Haut wird dünn, faltig und trocken.

    Freie Radikale docken an intakte Zellen an und zerstören sie von innen heraus. Vitamin C schützt vor dieser Zerstörung, indem es selbst freie Radikale abfängt und unwirksam macht.

    Vitamin E


    Vitamin E unterstützt die Regeneration der Hautzellen und erhöht in Zusammenarbeit mit Vitamin C den Kollagen-Gehalt der Haut, die somit straffer und frischer aussieht. Außerdem schützt Vitamin E vor freien Radikalen, die gesunde Zellen angreifen und sie funktionsuntüchtig machen. In Folge altert die Haut schneller und es bilden sich Falten.



    Trockene Haut


    Diese Mineralstoffe helfen



    Chlorid


    Chlorid ist im Körper an Natrium gebunden und steuert mit ihm den Wasserhaushalt. Kommt es zu einem Chloridmangel, verlieren Ihre Zellen an Flüssigkeit und Ihr Körper trocknet langsam aus. Das macht sich vor äußerlich vor allem in Ihrem Hautbild bemerkbar.

    Eisen


    Eisen ist für die Blutbildung und dem damit verbundenen Sauerstofftransport zuständig. Eine gut mit Sauerstoff versorgte Haut wirkt gesund und frisch. Kommt es zu einem Eisen-Mangel, verliert die Haut schnell an Lebendigkeit - sie wird blass, faltig und trocken.

    Jod


    Jod versorgt Ihre Schilddrüse und ist für die Bildung derer Hormone zuständig. Sollte nicht ausreichend Jod zugeführt werden, kann es zur Schilddrüsenunterfunktion mit Symptomen wie Müdigkeit, Kälteempfindlichkeit und trockener Haut kommen.

    Kalium


    Auch Kalium reguliert Ihren Wasserhaushalt. Bei einem langanhaltendem Mangel nehmen Ihre Nieren Schaden und geben mehr Flüssigkeit über den Urin ab. Das führt äußerlich zu Akne, schlecht heilenden Wunden und trockener Haut.

    Kalzium


    Kalzium reguliert den Säure-Basen-Haushalt im Körper und sorgt damit u.a. für den Sauerstofftransport im Blut. Bei ausreichendem Sauerstofftransport wird die Haut genügend mit Nährstoffen versorgt, was auch Auswirkungen auf den Feuchtegehalt hat.

    Kupfer


    Kupfer ist an der Mobilisierung von Eisen und der Bildung roter Blutkörperchen beteiligt. Beides kommt dem Sauerstofftransport im Körper zugute, was sich in einer rosigen und gut durchfeuchteten Haut bemerkbar macht.

    Schwefel


    Schwefel wird für die Aufnahme von Proteinen wie Kollagen, Elastin und Keratin benötigt. Diese Proteine sorgen für ein straffes Bindegewebe, elastische Haut und eine gesunde Hautfeuchtigkeit. Steht nicht ausreichend Schwefel zur Verfügung, verliert die Haut an Elastizität. Sie wird rau, faltig und altert rasch.

    Selen


    Selen hat eine antioxidative Wirkung und schützt somit die Haut vor den Angriffen aggressiver Sauerstoffmoleküle. Diese sogenannten freien Radikale entstehen auch vermehrt durch UV-Licht, so dass Selen einen wirksamen Sonnenschutz darstellt, der zwar keine Sonnencreme ersetzt, aber die Haut nach dem Sonnenbaden schützt und regeneriert.

    Silizium


    Auch Silizium gibt dem Bindegewebe Struktur und hält die Haut elastisch und feucht. Es bildet die Proteine Elastin und Kollagen, die die Haut mit Nährstoffen versorgen, entgiften und trockener Haut entgegenwirken.

    Zink


    Zink hilft bei der Kontrolle des Fettgehaltes der Haut und gleicht hormonelle Prozesse aus, die Akne hervorrufen. Zudem ist Zink wichtig für die Bildung von Kollagen, das die Basis des Bindegewebes der Haut darstellt. Damit sorgt es für Festigkeit und eine gute Durchfeuchtung der Haut.

    Mineralstoffe Übersicht →

    Heilkräuter bei trockener Haut


    Diese heimischen Kräuter helfen

    Heilkräuter bei trockener Haut


    ● Aloe
    ● Benzoe
    ● Ehrenpreis
    ● Klette
    ● Labkraut
    ● Leinkraut
    ● Nachtkerze
    ● Neem
    ● Ringelblume
    ● Zistrose

    Ausführlich


    Aloe


    Wenn die Blätter der Aloe groß genug gewachsen sind, kann aus ihr ein Gel gewonnen werden, dass gegen trockene Haut helfen kann. Das Gel enthält feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe und wirkt außerdem reizlindernd, antibakteriell und entzündungshemmend.

    Benzoe


    Das Öl der Benzoe unterstützt die Hautfunktionen, beruhigt und spendet Feuchtigkeit. Äußerlich angewendet hilft die Benzoe die Haut bei kaltem und feuchtem Wetter zu schützen und rissiger Haut vorzubeugen.

    Ehrenpreis


    Der Ehrenpreis kann äußerlich angewendet gegen trockene Haut und dem daraus resultierenden Juckreiz helfen. Er wird üblicherweise als Inhaltsstoff in Cremes aufgetragen.

    Nachtkerze


    Aus den Samen der Nachtkerze wird das Nachtkerzenöl gewonnen. Es enthält mehr Gamma-Linolensäure, als jede andere bekannte Pflanze. Gamma-Linolensäure ist eine besondere ungesättigte Fettsäure, gegen Entzündungen und trockene Haut wirken kann.

    Ringelblume


    Die Ringelblume wird in erster Linie äußerlich verwendet. Sie förderd die Granulationsbildung beim Wachstum neuer Haut. Außerdem wirkt sie abschwellend, entzündungshemmend, antibakteriell und pilzhemmend - grundsätzlich gegen Hautbeschwerden wie z.B. auch trockene Haut.

    Zistrose


    Die Zistrose wirkt dank ihrer antibakteriellen, antioxidativen und entzündungshemmenden Wirkung gegen vielerlei Hautbeschwerden. Die Anwendung erfolgt üblicherweise äußerlich und wurde auch schon im Altertum zur Hautbefeuchtung eingesetzt.


    TCM bei trockener Haut


    So hilft die TCM

    TCM bei trockener Haut


    Trockene Haut wird in der traditionellen chinesischen Medizin als ganzheitlich-körperliche Erkrankung angesehen. Neben der Bestimmung der symptomauslösenden Organe spielt die Therapie von Körper und Geist eine große Rolle. Insbesondere der Aufbau von Optimismus und Selbstbewusstsein hat für die innere Kraft und Genesung einen großen Wert.

    Betroffene Organe nach TCM


    ● Blut
    ● Darm
    ● Lunge
    ● Magen
    ● Milz

    Therapie


    Akupunktur

    Chinesische Diätik

    Heilkräuter

    Moxibustion

    Qigong und Taijiquan

    Tuina


    Inhaltszusammenfassung

    Trockene Haut Wiki - Inhaltszusammenfassung


    Unser Trockene Haut Wiki zeigt Ihnen einfach und übersichtlich, welche Begleiterscheinungen dieses Symptom mit sich bringen kann. Neben einem unangenehmen Spannungsgefühl, Schmerzen und Reizungen können kosmetische Beeinträchtigungen auftreten. Trockene Haut kann spröde, blass, matt, schuppend und weniger geschmeidig als normale Haut sein.

    Im Trockene Haut Wiki erfahren Sie, dass Vitamine eine entscheidene Rolle spielen können, wenn es um die Vorbeugung und Vermeidung einer wenig durchfeuchteten Haut geht. Die bedeutenden Vitamine in diesem Zusammenhang sind Vitamin A, Vitamin B, Vitamin C und Vitamin E. Insbesondere der schützende Einfluss vor schädlichen Sauerstoffmolekülen spielt dabei eine wichtige Rolle.

    Neben Vitaminen haben auch Mineralstoffe einen großen Einfluss auf die Gesundheit der Haut. Unser Trockene Haut Wiki erklärt beispielhaft, welche Rolle Eisen, Kalzium, Kupfer, Schwefel, Selen, Silizium und Zink beim Aufrechterhalten der Hautfeuchtigkeit spielen. Positive Effekte mit Blick auf die Blutbildung und die Aufnahme von Proteinen vermeiden trockene Haut und verschönern das Hautbild.

    Das Trockene Haut Wiki beschreibt, welche Heilkräuter bei Hautproblemen helfen können und welche Alternative sie zur herkömmlichen Medizin darstellen. Mit natürlicher Heilkraft spenden Aloe, Nachtkerze und die Ringelblume Feuchtigkeit und regenerieren die angegriffene Haut. Die Anwendung erfolgt überwiegend äußerlich, durch Auftragen auf die Haut.

    Auch die traditionelle chinesische Medizin (TCM) hilft beim Kampf gegen trockene Haut. Der Fokus liegt auf einer gestörten Funktion bestimmter Organe und dessen Regeneration. Laut Trockene Haut Heilwiki liegt der Behandlungsschwerpunkt bei den Organen Blut, Darm, Lunge, Magen und Milz. Die ganzheitliche Betrachtung des Gesundheitszustandes resultiert in Behandlungsmethoden wie Akupunktur, Ernährungstherapie, Qigong und Moxibustion.

    Mithilfe von Vitaminen, Mineralstoffen, Heilkräutern und der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) lässt sich trockene Haut lindern. Eine angemessene Einnahme und Anwendung kann eine lohnenswerte Alternative bzw. Ergänzung zur Schulmedizin sein. Wir freuen uns, dass Sie unser Trockene Haut Wiki gelesen haben. Bleiben Sie gesund!

    Trockene Haut


    Ein wichtiger Hinweis für Sie

    Der Inhalt dieser Seite zum Thema »Trockene Haut« dient der Information und der allgemeinen Wissenserweiterung. Es besteht kein Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit. Wenden Sie sich bei gesundheitlichen Einschränkungen, Unwohlsein, möglichem Vitaminmangel und weiterführenden Fragen an einen Arzt. Nur er kann Sie ganzheitlich beraten und eine Diagnose über Ihren Gesundheitszustand stellen. Haben Sie vielen Dank für die Beachtung dieses Hinweises.

    Inhalt





    Beschwerden und Symptome


    Übersicht
    Angstzustände
    Appetitlosigkeit
    Atembeschwerden
    Blässe
    Blaue Flecken
    Bluthochdruck
    Borderline
    Brennende Füße
    Burnout
    Depressionen
    Durchfall
    Entzündetes Zahnfleisch
    Haarausfall
    Heimweh
    Impotenz
    Infektanfälligkeit
    Knochenbrüche
    Kopfschmerzen
    Kreislaufprobleme
    Leistungsschwäche
    Lichtempfindlichkeit
    Müdigkeit
    Muskelschmerzen
    Nachtblindheit
    Niedriger Blutdruck
    Schlafstörungen
    Schwitzen
    Sehstörungen
    Sonnenbrand
    Sonnenstich



    Trockene Haut


     ▪ Infos
     ▪ Vitamine
     ▪ Mineralstoffe
     ▪ Heilkräuter
     ▪ TCM



    Übelkeit
    Übertraining
    Verdauungsbeschwerden
    Vergesslichkeit
    Zahnausfall







    Nach oben
    Startseite
    Kontakt
    Hier werben
    Datenschutz
    Sitemap
    Impressum

    Heilwiki.de
    Einfache-Tipps.de
    Beschwerden
    Übersicht

    Angstzustände
    Appetitlosigkeit
    Atembeschwerden
    Blässe
    Blaue Flecken
    Bluthochdruck
    Borderline
    Brennende Füße
    Burnout
    Depressionen
    Durchfall
    Entzündetes Zahnfleisch
    Haarausfall
    Heimweh
    Impotenz
    Infektanfälligkeit
    Knochenbrüche
    Kopfschmerzen
    Kreislaufprobleme
    Leistungsschwäche
    Lichtempfindlichkeit
    Müdigkeit
    Muskelschmerzen
    Nachtblindheit
    Niedriger Blutdruck
    Schlafstörungen
    Schwitzen
    Sehstörungen
    Sonnenbrand
    Sonnenstich
    Trockene Haut
    Übelkeit
    Übertraining
    Verdauungsbeschwerden
    Vergesslichkeit
    Zahnausfall

     News
     Vitamine
     Mineralstoffe
     Heilkräuter
     Beschwerden
     Selbsttests