Heilwiki Gesundheitsportal Heilkräuter Übersicht
Startseite
 > 
Heilkräuter
 > 
Petersilie

Petersilie


Alle wichtigen Infos

Petersilie Infos

Heilkräuter: Petersilie Heilkräuter: Petersilie

Wissen Sie alles über Petersilie?
Petersilie ist gesund und schmackhaft. Sie steckt voller Vitamin A, Vitamin C und Vitamin K und ist eines der am häufigsten verwendeten Küchenkräuter in unserer Region. Petersilie besitzt eine große Heilwirkung, die sie bei verschiedensten Symptomen zu einem vielseitig einsetzbaren Hausmittel macht. Lesen Sie, warum Petersilie so gesund ist, wo sie sie finden können und welche Anwendung sie bei Krankheiten und Beschwerden findet.

Inhaltsübersicht


Vorkommen

Zeichnung

Nährwertangaben

Heilkraft und Anwendung

Wissenswertes



Petersilie Vorkommen

Heilkräuter: Petersilie Anbau Heilkräuter: Petersilie Anbau

Hier finden Sie Petersilie
Petersilie gehört zu den bekanntesten Heilkräutern. Sie wächst vorrangig in felsigen Gebieten. Ursprünglich stammt sie aus dem östlichen Mittelmeergebiet, wo sie auch heute häufig anzutreffen ist. Vorzugsweise besiedelt die wildwachsende Petersilie steilere Berghänge, die sonnig oder im Halbschatten stehen. Dort ist sie auch heute noch häufig zu finden. Da die Petersilie eines der bedeutendsten Gewürz- und Heilkräuter ist, wurde sie entsprechend in vielen Ländern kultiviert. Wichtige Anbaugebiete sind heute u.a. die Niederlande und Frankreich.

Petersilie Zeichnung


So sieht die Petersilie aus
Heilkräuter: Petersilie Heilkräuter: Petersilie


Petersilie Nährwert


Diese Vitalstoffe stecken darin
Petersilie steckt voller Vitamine und Mineralstoffe. Die prozentualen Angaben in den folgenden beiden Übersichten beziehen sich auf die empfohlene Tagesmenge pro 100 Gramm.

Petersilie ist besonders reichhaltig an


Vitamin A
Vitamin C
Vitamin K
Eisen
Kalium
Mangan

Vitamine


Vitamin Anteil Tagesmenge
Vitamin A 90% 1,00 mg
Vitamin B1 12% 1,20 mg
Vitamin B2 19% 1,40 mg
Vitamin B3 8% 15,00 mg
Vitamin B5 5% 6,00 mg
Vitamin B6 13% 1,50 mg
Vitamin B7 <1% 0,06 mg
Vitamin B9 17% 0,30 mg
Vitamin B12 0% <0,01 mg
Vitamin C 151% 110 mg
Vitamin D 0% 0,02 mg
Vitamin E 28% 14,00 mg
Vitamin K 1129% 0,07 mg

Mineralstoffe


Mineral Anteil Tagesmenge
Chlorid 19% 2300 mg
Eisen 55% 10,00 mg
Fluorid 3% 0,50 mg
Jod 10% 0,20 mg
Kalium 50% 4000 mg
Kalzium 25% 1000 mg
Kupfer 26% 1,50 mg
Magnesium 12% 350 mg
Mangan 54% 5,00 mg
Molybdän 0,10 mg
Natrium 6% 1500 mg
Phosphor 16% 700 mg
Selen 0,07 mg
Zink 9% 10,00 mg

Petersilie Heilkraft


So heilt und stärkt Petersilie
● Hoher Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen
● Aphrodisierende Wirkung
● Anregung der Verdauung
● Linderung von Hautproblemen
● Wirksam gegen Knoblauchgeruch
● Auslösen vorzeitiger Wehen

Aufgrund des hohen Anteils an Vitamin A, Vitamin C und Vitamin K sowie den Mineralstoffen Eisen, Kalium und Mangan gilt Petersilie als eines der gesündesten Heilkräuter.

Schon im antiken Griechenland galt Petersilie als heilige Pflanze. Sie wurde als Aphrodisiakum sowie zur Stärkung von Soldaten verwendet.

Im Mittelalter galt die Petersilie als Heilkraut gegen Nasenbluten, gegen Magenbeschwerden sowie bei Harnsteinen. Heutzutage hat Petersilie nichts von seiner Heilkraft verloren. Äußerlich angewendet, schafft Petersilie Linderung bei Hautproblemen wie Schuppen der Kopfhaut und trockener, schuppiger Haut am Körper. Zu diesem Zweck wird ein Tee aus Petersilie gebrüht und die betroffenen Zonen an Haut und Haupt mit dem Aufguß behandelt. Des Weiteren kann der Tee bei Insektenstichen eingesetzt werden, weil die Wirkstoffe der Petersilie die entstehende Entzündung am Einstich abklingen lassen.

Außerdem ist Petersilie ein wirksames Kraut gegen den Geruch, der infolge vom Knoblauchkonsum entsteht. Das in der Petersilie enthaltene Chlorophyll neutralisiert die Ausdünstungen des duftintensiven Zwiebelgewächses.

Vorsicht ist bei Petersilie in der Schwangerschaft angebracht. Apiol - ein Bestandteil des ätherischen Öls der Petersilie - bewirkt, dass die Muskeln im Unterleib, darunter auch die Gebärmutter, angeregt werden und vorzeitige Wehen auslösen können. Da der Inhaltsstoff Apiol auch auf den Darm und die Blase wirkt, wird Petersilie zudem eine verdauungsfördernde Wirkung (v.a. bei Blähungen und Verstopfungen) sowie bei Blasen- und Harnwegsproblemen zugeschrieben, weshalb Menschen mit Nierenproblemen mit dem Petersilienkonsum vorsichtig sein sollten.

Petersilie Anwendungsbereiche


Alle anzeigen
Innerliche Anwendung
Äußerliche Anwendung

Appetitlosigkeit
Blasen Entzündungen
Blasensteine
Blähungen
Bluthochdruck
Depression
Frühjahrsmüdigkeit
Geschwüre
Gicht
Insektenstiche
Kater
Menstruationsbeschwerden
Menstruationsfördernd
Mundgeruch
Mückenstiche
Müdigkeit
Nachgeburt austreibend
Nierensteine
Ohrenschmerzen
Rheuma
Schuppen
Verdauungsstörungen
Verstopfung
Wechseljahresbeschwerden
Wehen fördernd

Petersilie Wissenswertes


Das sollten Sie noch wissen
Petersilie enthält ätherische Öle, die u.a. geburtsfördernde Wirkungen auf schwangere Frauen haben können. Im Mittelalter wurde das Öl der Petersilie daher auch zur Abtreibung genutzt. Heutzutage weiß man, dass hochkonzentrierte Petersilienzusammensetzungen bei Schwangeren gemieden werden sollten, um Frühgeburten zu vermeiden.

Petersilie mit glatten Blättern ist leicht mit der giftigen, aber ähnlich aussehenden Hundspetersilie zu verwechseln. Aus diesem Grund wurde die krause Petersilie gezüchtet, die heutzutage weit verbreitet ist. Hundspetersilie riecht im Gegensatz zur normalen Petersilie eher unangenehm und deren Blattunterseite glänzt stark. Des Weiteren sind die Blütenstände der Hundspetersilie weiß, anstatt grün.


Inhaltszusammenfassung

Petersilie - Inhaltszusammenfassung


Unser Petersilie Wiki zeigt Ihnen anschaulich, welche gesundheitsfördernden Eigenschaften dieses heimische Heilkraut mit sich bringt. Wir gehen auf die Herkunft, den Nährwert, die Heilkraft und weitere wissenswerten Details ein.

Petersilie wächst bevorzugt im östlichen Mittelmeerraum, dort in felsigem Gebiet. Schließlich wurde sie in ganz Europa kultiviert, um überall von dessen vitalisierenden Eigenschaften profitieren zu können. Wichtige Anbaugebiete der Petersilie sind die Niederlande und Frankreich.

Unser Petersilie Wiki zeigt, dass viele gesunde Nährstoffe in diesem wertvollen Kraut stecken. Petersilie steckt voller Vitamine und Mineralstoffe, die ihr einen hohen Nährwert verschaffen. Besonders reichhaltig sind Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Eisen, Kalium und Mangan enthalten. Der Nährwert übersteigt teilweise sogar die empfohlene Tagesmenge.

Die Heilkraft der Petersilie war schon im antiken Griechenland bekannt. Unser Petersilie Wiki zeigt, dass die damals als heilig geltende Pflanze zur Stärkung und Belebung der Soldaten verwendet wurde.

Auch im Mittelalter wurde Petersilie häufig bei Krankheiten und Beschwerden verwendet. Bis zum heutigen Tage ist sie für ihre anregende Wirkung auf die Verdauung bekannt. Zudem lindert Petersilie Hautprobleme und neutralisiert dank des in ihr enthaltenen Chlorophyll sogar Knoblauchgeruch. In Form von Tee kann Petersilie auch äußerlich angewendet werden. So hilft sie z.B. bei Insektenstichen und lindert deren Entzündungen an der Einstichstelle.

Unser Petersilie Wiki weist eindringlich darauf hin, dass der Konsum während der Schwangerschaft in Maßen stattfinden sollte. Petersilie regt die glatte Muskulatur an und fördert neben der Verdauung daher auch vorzeitige Wehen und in Folge dessen eine vorzeitige Geburt. Deshalb gilt für Frauen: Bevor Sie während Ihrer Schwangerschaft übermäßig Petersilie konsumieren möchten, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Frauenarzt halten.

Laut unserem Petersilie Wiki ist es noch wichtig zu wissen, dass Petersilie mit glatten Blättern leicht mit der giftigen Hundspetersilie verwechselt werden kann. Bis auf einige Details ähneln diese beiden Pflanzen sich sehr. Hundspetersilie zeigt jedoch weiße statt grüne Blütenstände und riecht im Gegensatz zur normalen Petersilie recht unangenehm.

Nehmen Sie sich Zeit und erweitern Sie Ihr Wissen mit unserem Petersilie Wiki. Wir zeigen Ihnen alles Wichtige zu den Themen Herkunft, Nährwert und Heilkraft der Petersilie. Schauen Sie außerdem in unsere weiteren Portale zu den Themen Vitamine, Mineralstoffe und Tees. Schön, dass Sie sich für unser Angebot interessieren. Bleiben Sie gesund!

Petersilie


Ein wichtiger Hinweis für Sie
Der Inhalt dieser Seite zum Thema »Petersilie« dient der Information und der allgemeinen Wissenserweiterung. Es besteht kein Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit. Wenden Sie sich bei gesundheitlichen Einschränkungen, Unwohlsein, möglichem Vitaminmangel und weiterführenden Fragen an einen Arzt. Nur er kann Sie ganzheitlich beraten und eine Diagnose über Ihren Gesundheitszustand stellen. Haben Sie vielen Dank für die Beachtung dieses Hinweises.

Startseite
Bärlauch
Bohnenkraut
Brennnessel
Dill
Distel
Eisenkraut
Fenchel
Gänseblümchen
Huflattich
Johanniskraut
Kamille
Klee
Kresse
Löwenzahn



Petersilie


 ▪ Vorkommen
 ▪ Zeichnung
 ▪ Nährwertangaben
 ▪ Heilkraft und Anwendung
 ▪ Wissenswertes



Pfefferminze
Salbei
Sauerampfer
Schafgarbe
Schnittlauch
Spitzwegerich
Thymian
Vogelmiere
Zimt



 News

 Heilkräuter

 Mineralstoffe

 Vitamine

 Beschwerden

 Selbsttests

Nach oben
Heilwiki.de
Kontakt
Hier werben
Datenschutz
Impressum
Alle Kräuter
Übersicht

Bärlauch
Bohnenkraut
Brennnessel
Dill
Distel
Eisenkraut
Fenchel
Gänseblümchen
Huflattich
Johanniskraut
Kamille
Klee
Kresse
Löwenzahn
Petersilie
Pfefferminze
Salbei
Sauerampfer
Schafgarbe
Schnittlauch
Spitzwegerich
Thymian
Vogelmiere
Zimt

 News
 Vitamine
 Mineralstoffe
 Heilkräuter
 Beschwerden
 Selbsttests